Newsletter
ABO

Generelles Einschlagverbot für Laubholz in NRW vorläufig aufgehoben

Aufgrund einer Initiative des Verbandes der Säge- und Holzindustrie Nord  und nach Gesprächen einer Unternehmerdelegation mit Minister Remmel hat das Land Nordrhein-Westfalen das generelle Einschlagverbot für Laubstammholz – insbesondere Buche über 120 Jahre – aufgehoben.

In den Treffen wurde auf die sich durch das Einschlagverbot ergebenen problematischen Konsequenzen für die Laubholzunternehmen hingewiesen. Der VDS/Nordverband wird weitere Gespräche führen, um trotz der durch das Land angestrebten Flächenstilllegung Sorge dafür zu tragen, dass die Laubholzbetriebe sich mit genügend Rohstoff versorgen können.

VDS/Nordverband

Auch interessant

von