Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

GAK bald ohne Förderung des forstwirtschaftlichen Wegebaus?

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen misst der Entwicklung ländlicher Räume entscheidenden Einfluss auf die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik bei. Aus diesem Grund stellt die Oppositionsfraktion in einem Antrag (17/3222) die Forderung, die „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz“ (GAK) auf ”Ökologisierung und nachhaltige ländliche Entwicklung“ zu konzentrieren. Die Agrarförderung soll auf Maßnahmen konzentriert werden, die dem Klimaschutz, Erhalt der Biodiversität, dem Wassermanagement und dem Ausbau erneuerbarer Energien ”gerecht“ werden.
Unter anderem sollen die bisher durchgeführten Agrar-Umwelt-Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit überprüft und Maßnahmen der Flurerneuerung sowie des land- und forstwirtschaftlichen Wegebaus nicht mehr aus der Gemeinschaftsaufgabe gefördert werden.
hib/Red.

Auch interessant

von