ABO

FVS: Stabile Rundholznachfrage im Januar 2012

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald eG berichtet Ende Januar 2012 über eine weitgehend stabile Nachfrage bei ihren Kunden. Der Einschlag bewegt sich auf einem normalen Niveau. Das bereitgestellte Holz fließt zügig ab, die Waldbestände sind für die Jahreszeit weiterhin sehr niedrig. Allgemein wird von einer Belebung der Schnittholzmärkte, verbunden mit Möglichkeiten, Preiserhöhungen umzusetzen, im Frühjahr ausgegangen.

Die Rahmenverträge für 2012 sind mit fast allen Kunden abgeschlossen, sämtliche Mengen konnten eingebunden werden. Die Preise wurden in den Sägeholzsortimenten überwiegend bis Ende Juni vereinbart. Das Preisniveau konnte dabei im Leitsortiment Fichte 2b Güte B mit 96,00 €/Fm nahezu stabil gehalten werden.

Im Sortiment Schleif- und Zellstoffholz sind die Rahmenverträge bei geringen Preisabschlägen abgeschlossen. Bereitgestellte Hölzer werden übernommen, beim Schleifholz wird teilweise schon jetzt mit der Einlagerung in Nasslager begonnen. Energieholz fließt sehr zügig ab. Bei Palettenholz/Verpackungsholz (C/D Holz) läuft die Belieferung bei leicht reduzierten Preisen auf stabilem Niveau. In den Rahmenverträgen konnten hohe Mengen von Starkholz platziert werden. Die Preise stehen in diesem Sortiment (L 5 und 6) jedoch erheblich unter Druck.

Im Laubholz herrscht eine befriedigende Nachfrage.

Zurzeit werden etwa 360000 Fm/Jahr (davon 80 % Stammholz und 20 % Industrieholz) über die zentralen Rahmenvereinbarungen der FVS eG vermarktet.

Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald eG

Auch interessant

von