Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Mit der richtigen Kombination von Nahfeld- und Fernausleuchtung kann man viel herausholen Foto: Hella

Für die Erleuchtung

Bei neuen Forstmaschinen gehören sie längst zum guten Standard. Aufgrund der hervorragenden Lichtausbeute bei geringem Energiebedarf und extrem langer Haltbarkeit (mit 50.000 bis 60.000 Stunden überlebt eine LED-rechnerisch drei Forstmaschinen) werden aber auch immer mehr Fahrzeuge nachgerüstet. Die Auswahl an LED-Arbeitsscheinwerfern ist zwischenzeitlich schier unübersehbar geworden. Für einen ersten Überblick, wie man zu einer guten Arbeitsfeldbeleuchtung kommt, hat der Hersteller Hella zwei interessante Tools auf seiner Website: Unter www.hella.com/worklight-configurator findet man interaktiv viele Informationen zu den einzelnen Scheinwerfertypen und kann alle möglichen Fahrzeuge – darunter auch einen Harvester – an den verschiedenen Einbaupositionen damit ausstatten. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Leuchtintensität und der Lichtkegel der verschiedenen Strahler ausfällt, gibt es www.hella.com/eliver. Hier lassen sich die Unterschiede fotorealistisch erleben.

H. Höllerl
Mit der richtigen Kombination von Nahfeld- und Fernausleuchtung kann man viel herausholen Foto: Hella   Mit der richtigen Kombination von Nahfeld- und Fernausleuchtung kann man viel herausholen Foto: Hella

Auch interessant

von