Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
FSC-Waldausschuss diskutierte Interessen der Waldbesitzer

FSC-Waldausschuss diskutierte Interessen der Waldbesitzer

Am 22. und 23. Oktober 2013 hatte sich auf Einladung der Landesforsten Rheinland-Pfalz der FSC-Waldausschuss im Soonwald getroffen. Es war mittlerweile das dritte Treffen des noch jungen Ausschusses. Die anstehende Revision des Deutschen FSC-Standards stand im Fokus. Ausführlich wurde diskutiert, an welchen Stellen sich der FSC-Standard aus Perspektive der Waldbesitzer weiter entwickeln sollte. Grundlage sind hier neuere wissenschaftliche Erkenntnisse aber auch die Erfahrungen der Forstexperten, die mit den bestehenden Regelungen in der Praxis gemacht wurden. Eine Reihe von Schwerpunktthemen wurden diskutiert und ein Meinungsbild erzeugt. Zusammenfassend wurde der bestehende FSC-Standard als eine gute Basis im Grundsatz nicht in Frage gestellt. „Es ist deutlich geworden, dass sich höchstwahrscheinlich auch künftig der FSC-Waldstandard von konventioneller Forstwirtschaft unterscheiden wird“, so die Prognose von Elmar Seizinger, Moderator des Revisionsprozesses und Koordinator des FSC-Waldausschusses. Auch die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken beteiligte sich als Gastgeberin an den Gesprächen der FSC-Forstexperten. Sie betonte dabei die aus ihrer Sicht große Bedeutung der Vermarktung von FSC-Produkten.Ziel des Ausschusses innerhalb der FSC-Wirtschaftskammer ist es, die zentralen Interessen der Waldbesitzer sowie deren Themen ausführlich im Kreis von Fachleuten zu diskutieren. Im FSC-Waldausschuss können zertifizierte Waldbesitzer darüber hinaus den Austausch pflegen und sich so innerhalb des FSC positionieren. Das nächste Treffen des Waldausschusses findet am 22. und 23. Januar 2014 im Saarland statt. Gastgeber werden die SaarForsten sein, ein genauer Veranstaltungsort wurde jedoch noch nicht festgelegt.

FSC

Auch interessant

von