Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
rechts) begrüßt auf dem Empfang anlässlich der 20. FSC-Vollversammlung in Berlin Prof. Dr. Christian Hey vom Sachverständigenrat für Umweltfragen. Foto: FSC Deutschland/Simon Vollmeyer

FSC Deutschland stellt Weichen für die Zukunft

Der FSC Deutschland hat bei seiner 20. Vollversammlung am 12. und 13. Juni 2013 in Berlin lebhaft über die Weiterentwicklung des FSC in Deutschland diskutiert und Teile des Vorstandes neu gewählt. Darüber hinaus wurde der für die Entwicklung des deutschen FSC-Waldstandards wichtige Richtlinienausschuss neu besetzt. Rund 130 FSC Mitglieder, sowie Vertreter von Verbänden, Firmen, öffentlicher Verwaltung und Politik diskutierten zwei Tage lang über den FSC, die Forstwirtschaft in Deutschland und die Zukunft der Wald- und Produktzertifizierung nach den FSC-Standards.

In vier Kleingruppen widmeten sich die anwesenden Gäste und Mitglieder zunächst unterschiedlichen Schwerpunktthemen zum FSC. Neben einer Führung durch den Berliner Grunewald, der seit über elf Jahren FSC zertifiziert ist, gab es Arbeitskreise zum Entlohnung beim Einsatz von Lohnunternehmern im deutschen Wald, Kommunikation und Außendarstellung des FSC auf nationaler sowie internationaler Ebene und zu Neuerungen in der Produktkettenzertifizierung, welche die Sicherheit für Einkäufer und Kunden weiter erhöht.

Bei den Wahlen, wurde der bisherige FSC Deutschlandvorsitzende Dirk Riestenpatt (Berliner Forsten) einstimmig in seinem Amt Bestätigt. In seiner Rede stellte Riestenpatt klar: Die Integrität des FSC-Systems ist wichtig und muss auch weiterhin bei allen Entwicklungen Priorität genießen. Für die Positionierung des FSC Deutschland forderte er: Der Verein braucht ein klares Profil. Wir müssen uns inhaltlich und methodisch von anderen Zertifizierungssystemen abheben und Informationen über uns breit streuen, statt andere über uns reden zu lassen. Weiter stand die Neuwahl zweier Vorstandsmitglieder für die Wirtschaftskammer auf der Tagesordnung. Dabei wurden Hans Röhrs (Der HOLZRING GmbH) und Dr. Gerd Loskant (Leiter Stadtforstverwaltung Boppard) mit deutlicher Mehrheit als FSC-Vorstandsmitglieder für die Wirtschaftskammer bestätigt.

Neben den Vorstandsämtern, wurden auch alle Mitglieder des FSC-Richtlinienausschusses neu gewählt bzw. bestätigt. In dieses für die Revision und Interpretation des Deutschen FSC-Waldstandards zentrale Gremium entsendet jede der drei Kammern zwei Mitglieder. Für die Sozialkammer wurden Dr. Marion Karmann (Einzelmitglied) und Elmar Stertenbrink (Interessengemeinschaft Zugpferde) in ihrem Amt bestätigt. Die FSC-Umweltkammer entsendet künftig Prof. Erwin Hussendörfer (Hochschule Weihenstephan) und Johannes Enssle (NABU Baden-Württemberg) in den Richtlinienausschuss. Für die Wirtschaftskammer werden Dr. Thomas Rätz (Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz) sowie Rudolf Hansknecht (Fachbereichsleiter im Landesbetrieb Wald und Holz NRW) in diesem wichtigen Gremium vertreten sein. Auftrag des Richtlinienausschusses ist es bis 2015 eine turnusmäßige Revision des Deutschen FSC-Waldstandards, in Abstimmung mit Vorstand und Vollversammlung, vorzunehmen.

Im 15. Jahr seines Bestehens hat sich gezeigt, dass der FSC Deutschland über aktive Mitgliedschaft verfügt und auf seiner Mitgliederversammlung auch eine lebhafte und auch kontroverse Debattenkultur pflegt. Der wiedergewählte Vorsitzende Dirk Riestenpatt resümiert: Die 20. Vollversammlung hat gezeigt, wie wichtig der Austausch unter den Mitgliedern über die Kammergrenzen hinweg ist. Mit den heute getroffenen Entscheidungen ist der FSC Deutschland gut gerüstet für kommende Herausforderungen und damit auch für unser Streiten um eine deutliche Ausweitung der FSC Zertifizierung in der Bundesrepublik und weltweit zu erreichen.

FSC Deutschland
rechts) begrüßt auf dem Empfang anlässlich der 20. FSC-Vollversammlung in Berlin Prof. Dr. Christian Hey vom Sachverständigenrat für Umweltfragen. Foto: FSC Deutschland/Simon Vollmeyer Im Stilwerk in Berlin fanden die Runden Tische zu den Themen Soziale Nachhaltigkeit Änderungen des COC-Regelwerks und FSC  Mehr Sein als Schein statt. Foto: FSC Deutschland/Simon Vollmeyer

Auch interessant

von