Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

FSC Deutschland gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Der FSC Deutschland erhält die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ – verliehen von den vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Ausgezeichnet werde damit das Engagement des FSC für die Durchsetzung von Umwelt- und Sozialstandards in der Forstwirtschaft für ein Kommunikationsprojekt über nachhaltige Forstwirtschaft in der Republik Kongo.

Der Rat für nachhaltige Entwicklung hatte per E-Mail dazu aufgerufen, sich am Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit 2020“ zu beteiligen. Jährlich vergeben die RENN und der RNE die Auszeichnung an 40 Projekte. Dabei zeichnet die Jury Projekte und Initiativen aus, die zukunftsgerichtet für nachhaltige Entwicklung wirken und einen Beitrag für die Umsetzung der globalen Entwicklungsziele leisten.

Projekt im Kongo

Überzeugen konnte der FSC Deutschland dann die Jury mit einem Storytellingprojekt über die positive Wirkung von FSC-zertifizierten Forstunternehmen in der Region Pokola in der Republik Kongo. Konkret soll dabei der Zusammenhang zwischen der bewussten Kaufentscheidung für Produkte mit dem FSC-Zeichen und einer nachhaltigen Entwicklung in anderen Regionen der Welt hergestellt werden. Dieser zeige sich daran, dass die Richtlinien aus den FSC-Standards zu 13 der 17 SDG’s (Sustainable Development Goals = Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung) einen relevanten positiven Beitrag leisten können.

Wohlstand und Bildung verbessern

Prinzip #4 aus den weltweit gültigen FSC-Prinzipien und -Kriterien besagt zum Beispiel, dass der Forstbetrieb dafür sorgen solle, den sozialen und ökonomischen Wohlstand einer Region zu erhalten oder gar zu verbessern. Deshalb unterhalte das FSC-zertifizierte Unternehmen CIB (Congolaise Industrielle des Bois) ein rund 1000 km langes Straßennetz, das der lokalen Bevölkerung zugutekommt, um ihre Waren auf Märkten zu verkaufen und damit Einkommen zu generieren. CIB sorge auch für einen guten Zugang zu Bildung. Der Bau von Schulen in Siedlungen für die indigene Bevölkerung fördere zugleich deren Integration. Darüber hinaus betreiben FSC-zertifizierte Unternehmen ein Krankenhaus und andere Gesundheitseinrichtungen für die Bevölkerung. Alle Maßnahmen finden laut FSC in enger Abstimmung mit lokalen und indigenen Gruppen statt.

Wald erhalten

CIB setze sich nicht nur für verbesserte Lebensbedingungen der etwa 6.000 Menschen in der Region ein, das Unternehmen sichere durch eine nachhaltige Waldwirtschaft auch den Fortbestand seltener Tierarten und den Erhalt der wertvollen intakten Tropenwälder. Die Nachfrage nach Tropenholz aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft sei dabei wichtig, damit diese Waldbewirtschaftung eine Zukunft hat und der Wald nicht zugunsten anderer Nutzungsarten umgewandelt werde.

Über den Preis „Projekt Nachhaltigkeit 2020“

Die Jury hat die besten zehn aus jeder RENN-Region ausgewählt. Die Gewinnerprojekte erhalten neben einer Förderung den Zugang zum bundesweiten RENN-Netzwerk und somit die Chance, neue Impulse zu erhalten und ihre Projekte sichtbarer zu machen. Mehr als die Hälfte der Initiativen bewarb sich mit einem Fokus auf die Schwerpunktthemen „Nachhaltiger Konsum“ und „Kreative Kooperationen“. Weitere Schwerpunktthemen waren in diesem Jahr „Klimapositives Wirtschaften“ und „Nachhaltige Arbeitswelten“.

Über FSC Deutschland

In Deutschland sind rund 1,44 Million Hektar Wald FSC zertifiziert und rund 3.750 Unternehmen verfügen über eine Zertifizierung ihrer Produktkette nach den FSC-Standards (Stand: Mai 2020).

FSC/Red.

Auch interessant

von