ForstBranche

Forstvereinstagung auf Mai 2022 verschoben

Bearbeitet von Jörg Fischer

Das Präsidium des Deutschen Forstvereins e. V. (DFV) hat Ende Februar 2021 beschlossen, die für den 16. bis 20. Juni 2021 geplante 70. Forstvereinstagung im niedersächsischen Braunschweig um ein Jahr zu verschieben. Neuer Termin ist der 18. bis 22. Mai 2022.

Grund für die Verschiebung der Tagung ist die schwer vorhersehbare weitere Entwicklung der Coronavirus-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Da die Forstvereinstagung v. a. eine Fortbildungsveranstaltung der Branche mit persönlichen Begegnungen für Forstleute und Waldinteressierte ist, sind mögliche Kontaktbeschränkungen und notwendige Hygienekonzepte schwer umzusetzen und würden den Charakter der Tagung erheblich beeinträchtigen. Deshalb wird eine Verschiebung in das kommende Jahr als die geeignetere Variante erachtet.

Tagungsorte und Programm bleiben bestehen

Die Tagungsorte in Braunschweig sowie die Rahmenbedingungen des bereits vor Weihnachten 2020 veröffentlichten Programms unter dem Motto „Im Land der Löwen – Zeit für Innovation“ werden weitestgehend übernommen. Die fünftägige Veranstaltung bietet den zu erwartenden 1.000 Teilnehmenden ein vielfältiges, attraktives Programm mit u. a. 25 verschiedenen Seminaren und über 50 regionalen und überregionalen Exkursionen zu Themen rund um den Wald.

Die Anmeldung für die Tagung wird voraussichtlich zum Jahresende 2021 freigeschaltet – Anmeldung sowie weitere Informationen finden Sie unter www.forstverein.de. Personen, die sich bereits für die jetzt verschobene Tagung angemeldet habe, werden in Kürze kontaktiert.

Quelle: DFV (PM)