ABO
Mecklenburg-Vorpommern: Forstverein ist erste "anerkannte Forstvereinigung"

Mecklenburg-Vorpommern: Forstverein ist erste „anerkannte Forstvereinigung“

Mit rund 350 Mitgliedern (Forstleute, Waldbesitzer, Freunden des Waldes) ist der Forstverein Mecklenburg-Vorpommern der größte forstliche Verein in Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen der Landestagung des Landesverbandes wurde er am 22. Mai 2012 in Güstrow zur ersten „anerkannten Forstvereinigung“ ernannt. Damit wurde erstmals die neue Rechtsgrundlage  des Landeswaldgesetzes (§ 9, Absatz 5) genutzt, die mit der Gesetzesnovelle im Jahr 2011 eingeführt wurde. Sie legt die rechtliche Grundlage dafür, dass der Forstverein nun eine stärkere Partizipation an forstpolitischen und forstfachlichen Entscheidungen des Landes besitzt.

Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz: „Mit der heutigen Übergabe der Anerkennungsurkunde wird die Forstbehörde verpflichtet, den Forstverein Mecklenburg-Vorpommern e.V. frühzeitig bei der Erarbeitung der forstlichen Rahmenpläne des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die als Leitlinien und Entscheidungshilfen für den Wald betreffende Planungen und Maßnahmen erarbeitet werden, einzubeziehen und anzuhören.“

Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind die Entwicklung des Forstwesens und die forstfachliche Weiterbildung. Der Landesverband blickt auf eine 140-jährige Vereinsgeschichte zurück und ist Mitglied des Deutschen Forstvereins mit etwa 7.000 Mitgliedern. Backhaus: „Mit dieser Anerkennung wird auch die unermüdliche Arbeit des Forstvereins Mecklenburg-Vorpommern für eine nachhaltige Sicherung aller Funktionen des Waldes gewürdigt.“

LU MV

Auch interessant

von