ABO

Forstunternehmer in Bayern: Fusion in Sicht

Im Juli veranstalteten der Bayerische Forstunternehmerverband im VdAW und der Berufsverband der Forstunternehmer in Bayern drei Regionalversammlungen. Die Vorsitzenden Fritz Flechsel und Norbert Harrer informierten die Forstunternehmer über die aktuelle Situation und Probleme in der Branche (Vergabepraxis der BaySF, Maschinen- bzw. Unternehmenskalkulation, Qualitätsanforderungen an die Waldarbeit und Forsttechnik). Eigentlicher Grund für die Versammlungen war es jedoch, mit den Mitgliedern über einen möglichen Zusammenschluss der beiden Verbände zu diskutieren. Die Vorstände wollen dies im September im Zuge gemeinsam einberufener Mitgliederversammlungen beschließen.
Welche Form der Zusammenschluss haben wird, ist jedoch noch unklar. Während Norbert Harrer in der Mitgliedschaft beider Verbände eine klare Stimmung zu einem eigenständigen neuen Verband mit eigener Finanzhoheit ausmacht, wirbt Daniel Haupt vom VdAW eher für einen gemeinsamen Verband unter dem Dach des VdAW. Aus seiner Sicht habe sich die Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichem Vorsitz und der beim VdAW eingerichteten Geschäftsstelle bewährt. Das könne man am 23-jährigen Bestehen des baden-württembergischen und am 20-jährigen Bestehen des bayerischen Verbandes sehen.

Auch interessant

von