ABO

Forstkammer Baden-Württemberg zum Nationalparkgesetz

Die Forstkammer ist der Waldbesitzerverband in Baden-Württemberg und vertritt die Interessen des nichstaatlichen Waldbesitzes gegenüber der Volksvertretung, der Regierung und der Öffentlichkeit. In einer Ende Juli 2013 eingereichten Stellungnahme zum Gesetz des Landes zur Errichtung des Nationalparks Schwarzwald (Nationalparkgesetz – NLPG) spricht die Forstkammer Baden-Württemberg die aus ihrer Sicht kritischen Punkte konkret an.

So wird davon ausgegangen, dass sich die Wahrscheinlichkeit von Schäden durch Insekten und Rotwild bei Stilllegung großer Waldflächen auch in den umliegenden Forstbetrieben erhöht. Geplant ist eine Mindestgröße von 10000 ha und ein Stilllegungsanteil von mindestens 75 %. In der Stellungnahme wird dazu u.a. ausgeführt: „Insbesondere die Absenkung der Stilllegungsanteile auf die im Bundesnaturschutzgesetz vorgeschriebenen 51 % würden ausreichende Möglichkeiten für Management- und Pufferbereiche schaffen, die ein Übergreifen von Schäden zuverlässig verhindern.“ Die Pufferzone insbesondere zur Vermeidung der Ausbreitung von Borkenkäferschäden auf umliegenden Kommunal- und Privatwald muss auf eine Mindestbreite von 700 m angehoben werden.
Konzeption einer Schiedsstelle
„Zum fairen Umgang mit den angrenzenden Nachbarn gehört aber auch ein verantwortungsvolles Handeln im Schadensfall. Die Forstkammer bietet hierfür die Konzeption einer Schiedsstelle an.“ Diese sollte, so die Forstkammer weiter, mit jeweils mit einem Vertreter der forstlichen Wissenschaften, dem Fachbereich Forstschutz, der an den Nationalpark angrenzenden unteren Forstbehörden, der privaten Forstbetriebe, der kommunalen Forstbetriebe und der Nationalparkverwaltung besetzt werden. Im Schadensfall kann dieses Gremium zur Beurteilung und Bewertung der Schäden im angrenzenden Privat- und Kommunalwald herangezogen werden.
Die Stellungnahme und die Konzeption einer Schiedsstelle können unter www.foka.de heruntergeladen werden.

SL/Forstkammer Baden-Württemberg

Auch interessant

von