Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

ForstBranche

Andere Länder - andere Sitten: Wie funktioniert Waldwirtschaft woanders? Der Forstnachwuchs aus aller Welt darf weiter im Forstbetrieb Johanniskreuz im Pfälzerwald lernen und erfährt genau dies.
 
Dr. Dr. Gunther Grube überreicht Elisabeth Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald in einer Pflanzentrage einige Eichen und Lärchen
Foto: Grube

Die Firma Grube hat zu ihrem 75. Jubiläum 80.000 Jungpflanzen für die Wiederaufforstung der großen Schadflächen gespendet. Die Stiftung Zukunft Wald wird damit in Aufforstungsprojekte mit umweltpädagogischem Aspekten investieren.
 
Auwälder zählen zu den gefährdeten Biotoptypen in Deutschland (Symbolbild).
Foto: Archivbild

Im Zuge der Bewirtschaftung eines Auwalds in Leipzig ist es zum Rechtsstreit zwischen dem Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt und dem Naturschutzverband Grüne Liga Sachsen e. V. gekommen.
 
Waldpaket, BM Elisabeth Köstinger
Foto: BMLRT/Dragan Tatic

Mit mehreren Maßnahmen will die Bundesregierung die Aufforstung klimafitter Mischwälder unterstützen, Schäden abgelten, Forschungsprojekte finanzieren und eine Holzbauoffensive starten. Dies forstlichen Maßnahmen umfassen insgesamt 350 Mio. €.
 
Peter Michelitsch ist gelernter Stahlbauschlosser und Dreher. In den Wald kam er, weil ihn die Harvestertechnik so faszinierte hat
Foto: A. Friedrich

Österreich hat nach den schlagartig verhängten Beschränkungen des öffentlichen Lebens die allermeisten Behinderungen wieder aufgehoben. Trotzdem läuft bei weitem nicht alles so, wie es sich vor allem die Unternehmer aller ...
 
Tobias Loewer mit seinen Hunden, dem Borderterrier Evi und dem kleinen Münsterländer Dux
Foto: NLF

Im Niedersächsischen Forstamt Harsefeld hat Tobias Loewer (29) zum 1. Juni die Leitung der Revierförsterei Holzurburg übernommen. Er löst damit seinen pensionierten Vorgänger Dieter Röhnisch ab.
 
Die zusätzlichen Millionen Finanzhilfe zum Aufbau des Waldes hat Sachsenforst dringend nötig.
Quelle: www.sbs.sachsen.de

Sachsens Landtag erhöht die Finanzhilfe für den Staatswald. Durch andauernde Kalamitäten ist der Sachsenforst stark geschädigt. Mit dem Geld soll die Bewirtschaftung sichergestellt werden.
 
Selbst die Kiefer leidet zunehmend unter den Wetterextremen der letzten Jahre.
Foto: S. Loboda

Der Waldbesitzerverband Brandenburg begrüßt den Start der von ihm angeregten Informationskampagne für Waldbesitzer im Land zum Umgang mit den aktuellen Herausforderungen der klimabedingten Krise im Wald.
 
Der Kaisermantel (Argynnis paphia) ist in ganz Deutschland vor allem in waldreichen Regionen verbreitet. Richtung Norden wird die Art jedoch spährlicher und ist dort auch gefährdet.
Foto: Fotoarchiv AFZ-DerWald

Der Artenrückgang in Flora und Fauna ist deutlich. Aber auch der Rückgang der Fachkräfte, die diese Arten bestimmen können. Mit dem Projekt "KennArt" sollen jetzt neue Fachkräfte ausgebildet werden.
 
Prof. Dr. Ernst Röhrig
Foto: privat

Am 22. März verstarb Prof. Dr. Ernst Röhrig in sein 100. Lebensjahr. Viele der derzeit aktiven Kollegen werden ihn nicht mehr kennen. Deshalb seien hier die wichtigsten Stationen seines Werdegangs ...
 
Kottenforst: Die Stahlskulptur „Engel der Kulturen“ des bekannten Burscheider Künstlerehepaars Carmen und Gregor Merten am Wanderweg lädt den Waldbesucher zum Verweilen an diesem Ort und zur Auseinandersetzung mit anderen Blickwinkeln ein.
Foto: Wald und Holz NRW

Mit der Veranstaltungsreihe „wald.anders.denken“ soll auf das Waldsterben im Kottenforst und auf die Bedeutung unserer Wälder für den Menschen und den Planeten Erde aufmerksam gemacht werden.
 
SKYLAB erkennt nicht nur den Anwuchserfolg und die Vitalität einer jeden Pflanze und dies flächendeckend, sondern auch die Konkurrenzvegetation.
Quelle: SKYLAB

SKYLAB bietet eine vollständige und flächendeckende, digitale Waldinventur sowie ein multifunktionales Flächenmanagementtool für Förster auf Basis künstlicher Intelligenz für Unternehmen an.
 
Michael Gerst (links) übergibt Ingobert Keßler (Mitte) die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand; rechts im Bild steht der neue Leiter von HessenForst Technik, Daniel Zimmermann.
Foto: A. Spill/HessenForst

Nach 40 Jahren im Forstdienst geht der langjährige Leiter von HessenForst Technik, Ingobert Keßler, in den Ruhestand. Ihm folgt Daniel Zimmermann nach.
 
Ein erfolgreicher Waldumbau hin zu vielfältigen und anpassungsfähigen Mischwäldern gelingt nur mit einem gesunden Wildbestand.
Foto: AFZ-DerWald Archivbild

Eine Stellungnahme deutscher Forstwissenschaftler zur aktuellen Diskussion um die Änderung des Bundesjagdgesetzes, das Eckpunktepapier zur Waldstrategie 2050 des Waldbeirats des BMEL und den Waldumbau in Deutschland:
 
AGR BMU
Bild: AGR

Auslöser für die Positionierung waren unter anderem die waldpolitischen Forderungen des BMU nach mehr Flächenstilllegungen von Wäldern zum Schutz des Klimas und der Biodiversität.
 
In Bayern gibt es 70.000 Jägerinnen und Jäger. Jährlich kommen mehr als 2.000 dazu.
Foto: M. Kronschnabl-Ritz

Wegen der Corona-Pandemie waren Veranstaltungen und Zusammenkünfte abgesagt. Langsam finden wieder ein paar Termine statt. Auch der Unterricht für die bayerische Jägerprüfung kann wieder aufgenommen werden.
 
Am 12. Mai 2020 verstarb im Alter von 100 Jahren der frühere Leiter der Abteilung „Forstliche Verwaltung“ am Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirigent a. D. Hermann Däumling.
Foto: StMELF

Am 12. Mai 2020 verstarb im Alter von 100 Jahren der frühere Leiter der Abteilung „Forstliche Verwaltung“ am Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirigent a. D. Hermann Däumling.
 
Der Wald ist nicht nur Rohstofflieferant, sondern auch Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Ein Multitalent, dass einzigartig ist.
Foto: AFZ-DerWald Archiv

"Der Wald, ein Multitalent!", treffender kann nicht gesagt werden, wie vielfältig Wald ist. In der Woche des Wald vom 8. bis 14. Juni wird diese Vielfalt genauer betrachtet und gewürdigt.
 

Im Juli vergibt forstraxis.de den DEUTSCHEN Waldpreis 2020. In der Kategorie Waldbesitzer/in des Jahres haben es drei Bewerber/innen in die engere Auswahl geschafft: eine von ihnen ist die Stadt Boppard ...
 
Foto: Marie-Luise Appelhans / Bayerische Staatsforsten

Das neue Traineeprogramm der Bayerischen Staatsforsten soll nicht nur top ausgebildete Forstleiterinnen und Forstleiter formen, sondern sichert auch die Übernahme in den Staatswald.
 

Wo kann ich einen Motorsägenschein machen? Wem gehört der Wald? Warum werden Bäume gefällt? Darf ich im Wald zelten? Auf diese und 40 weitere Fragen finden die Nutzer Antworten.
 
Dr. Kurt Maier ist neuer Austropapier-Präsident.
Foto: Austropapier

Seit Anfang Juni 2020 ist Dr. Kurt Maier (CEO der Heinzel Group) neuer Präsident von Austropapier, der Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie.
 
Deutscher Waldpreis 2020 Forstunternehmer Patrick Rauber
Foto: Löffler Photography&Film

Im Juli vergibt forstpraxis.de den DEUTSCHEN Waldpreis 2020. In der Kategorie Forstunternehmer/in des Jahres haben es drei Bewerber in die engere Auswahl geschafft: einer von ihnen ist Patrick Rauber aus ...
 

130 Milliarden Euro für die Belebung der Wirtschaft, für die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder, Mehrwertsteuersenkung, Förderprogramme für Klimaschutz, Gebäudesanierungen, Digitalisierung. Der DeSH sieht den Beschluss des Koalitionsausschuss als wegweisend an.
 
Baumart der Zukunft: Mit der Tanne kann Andreas Pommer im Bergland gut wirtschaften.
Foto: M. Jahns

Andreas Pommer ist Förster und Sachse, der das forstliche Handwerk von der Pike auf gelernt hat. Sein Credo lautet: „Der Waldumbau hört nicht bei der Waldverjüngung auf, er fängt damit ...