ABO

Forstpolitik

Wald als Klimaschützer stärken: Familienbetriebe Land und Forst Rheinland-Pfalz sehen Walderklärung als starkes Signal.
 
Freiflächen im Harz nach Sturm und Borkenkäfer.
Foto: V. Sohns

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat im Auftrag von Bundesministerin Julia Klöckner in den vergangenen Wochen erfasst, wie hoch die durch Extremwetterereignisse entstandenen Schäden in der Forstwirtschaft sind.
 

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, und Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, sowie Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, des Waldbesitzerverbandes Rheinland-Pfalz, der Forstgewerkschaften und den Naturschutzverbänden trafen ...
 
Für das Jahr 2019 stellen das BMEL und das BMU 24,5 Mio. € für die Projektförderung aus dem Waldklimafonds bereit.
Quelle/Grafik: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Derzeit werden über den Waldklimafonds 110 Projekte mit insgesamt 36 Mio. € gefördert. Projektträger des BMEL ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).
 

Für die vorbildliche Bewirtschaftung ihrer Wälder werden in diesem Jahr mit dem Staatspreisträger für vorbildliche Waldbewirtschaftung 14 private und kommunale Waldbesitzer aus ganz Bayern und eine anerkannte Forstbetriebsgemeinschaft ausgezeichnet.
 

Thüringens Forstministerin Birgit Keller war am 29. Mai im Forstrevier Nauendorf und informierte sich über die Waldschäden vor Ort sowie die Gegenmaßnahmen der Forstbetriebsgemeinschaft Hesselborn.
 

Sowohl die Österreichische Forsttagung am 23. und 24. Mai als auch das Aktionsprogramm Schutzwald der österreichischen Bundesregierung greifen die Situation der Schutzwälder in Österreich auf.
 

Das Land Rheinland-Pfalz stellt für den Gemeinde- und Privatwald in den Jahren 2019 und 2020 jeweils zusätzlich 3,5 Mio € zur Verfügung.
 
Weichenstellung für die Zukunft: die EU-Forststrategie soll dem Forstsektor in Europa dabei helfen, die Waldfunktionen für die Zukunft zu sichern.
Foto: J. Fischer

Die EU-Kommission soll für die Zeit nach 2020 eine neue Forststrategie entwickeln. Mit der Forderung reagieren Rat und der Ausschuss der Regionen AdR auf einen Kommissionsbericht vom 7. Dezember 2018.
 
Waldabstand: Einzelne Obstbäume stehen der Waldeigenschaft im Sinne des Forstrechts nicht entgegen, solange die betroffene Fläche ein waldtypisches Erscheinungsbild aufweist.
Foto: J. Fischer

Bei der Umsetzung von Bauvorhaben am Waldrand sind regelmäßig gesetzlich vorgegebene Sicherheitsabstände zu beachten. Eine Unterschreitung des Mindestabstands ist nur in Ausnahmefällen zulässig.
 
Die Försterinnen und Förster der Landesforsten sind seitdem damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen.
Foto: Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsische Landesregierung tagte am 21. Mai 2019 im Rahmen ihrer Außensitzung im Forstlichen Bildungszentrum der Niedersächsischen Landesforsten in Münchehof bei Seesen. Ministerpräsident Weil knüpfte damit an seinen Besuch in ...
 

Im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Zusammenarbeit im Forstbereich empfing Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, am 20. Mai in Bonn den chinesischen Minister für Naturressourcen, Lu ...
 

Das Bundesumweltministerium hat dem Bundeslandwirtschaftsministerium und den zuständigen Ressorts auf Länderebene einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes vorgelegt, der den Abschuss von Wölfen vereinfachen und rechtssicher gestalten soll. Über den ...
 

Die Anzahl der Wölfe in Deutschland steigt exponentiell mit erheblichen Folgen für den ländlichen Raum, die Landnutzer und vor allem die Weidetierhaltung. Die Schäden steigen weiter an, naturnahe Weidewirtschaft gerät ...
 

Die Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, informierte über die Schäden durch die Klimaveränderungen im Wald. Die Schäden durch die Klimaveränderungen im Wald sind enorm: Doch ...
 

Das Land Baden-Württemberg unterstützt private und kommunale Waldbesitzer bei der Bewältigung der massiven Gefährdungslage durch Borkenkäfer. Die Fördermöglichkeiten des Landes für Maßnahmen des integrierten Waldschutzes nach Schadereignissen wurden freigeschaltet.
 

Die Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Priska Hinz besuchte im Forstamt Melsungen eine Waldfläche mit Sturmschäden und gab den Startschuss für Spezialtechnik, die die Ausbreitung von Borkenkäfern ...
 
Die Europaflagge besteht aus einem Kranz von zwölf goldenen fünfzackigen Sternen auf azurblauem Hintergrund.
Quelle: www.europa.eu

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) und die AGDW – Die Waldeigentümer rufen geschlossen auf, an den Europawahlen am 26. Mai teilzunehmen. Beide Organisationen haben gemeinsam Wahlprüfsteine erstellt und an alle Parteien ...
 
Alle Informationen zum Waldmarkt sowie Bilder vom Markttreiben im Internet unter www.sachsenforst.de
Foto: Karsten Prauße

Über 50.000 Besucher strömten am Wochenende 11./12. Mai auf den Waldmarkt von Sachsenforst im Zentrum der Landeshauptstadt. Das große Interesse der Bürger und Gäste von Dresden an den Themen Wald ...
 

Das baden-württembergische Forstreformgesetz wurde heute (15.5.2019) in der 91. Plenarsitzung des Landtags beschlossen. Damit ist der wichtigste Meilenstein auf dem Weg zu neuen Forststrukturen im Land erreicht.
 
Befall von Fichten mit Kupferstecher (Pityogenes chalcographus)
Foto: Hannes Lemme/LWF

Angesichts der wachsenden Bedrohung der bayerischen Wälder durch den Borkenkäfer hat Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber jetzt ein erweitertes Maßnahmenpaket für die Waldbesitzer aufgelegt.
 

Der Ausschuss Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages befürwortet einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur vierten Änderung des Agrarstatistikgesetzes.
 
Der Forest Stewardship Council FSC ist eine internationale, gemeinnützige Organisation
Foto: FSC Deutschland

Seit 20 Jahren wird in den Gemeindewäldern von Waldalgesheim und Weiler (Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz) nach den Kriterien des Forest Stewardship Council (FSC) gearbeitet.
 

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Forum Natur (AFN) hat der Deutsche Jagdverband DJV kürzlich einen Managementplan vorgestellt.
 
Sehen, lernen, staunen – zwischen Bäumen, Holzhütten und Waldtieren bietet der Waldmarkt vom 10. bis 12. Mai 2019 von 10 bis 20 Uhr ein Programm.
Foto: Staatsbetrieb Sachsenforst/Andy Gerstenberger

Sehen, lernen, staunen – zwischen Bäumen, Holzhütten und Waldtieren bietet der Waldmarkt vom 10. bis 12. Mai 2019 von 10 bis 20 Uhr ein Programm.