ABO

Forstpolitik

Der Vorsitzende der Waldbauern in NRW, Dr. Philipp Freiherr Heereman, erläutert: „In NRW bewirtschaften über 150.000 private Waldbesitzer etwa 2/3 der Waldfläche.
Quelle: www.waldbauernverband.de

Der Waldbauernverband Nordrhein-Westfalen arbeitet seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Umweltministerium NRW an einem Waldbaukonzept, das den Waldbesitzern Hilfestellungen beim Umbau ihrer Wälder zu klimastabilen Wäldern bieten soll. Doch das ...
 

Heute (20.11.2018) wird im Deutschen Bundestag der Haushalt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beraten. Zusätzlich zur  Gemeinschaftsaufgabe (GAK) werden insgesamt 25 Mio. € für die kommenden fünf Jahre ...
 

Die EU-Kommission genehmigte eine Förderrichtlinie zum Aufbau von Holzvermarktungsstrukturen in Rheinland-Pfalz. Die Verwaltungsvorschrift soll zum 1. Januar 2019 in Kraft treten.
 
Der Hessische Waldbesitzerverband, erstmalig am 18. Juli 1919 erwähnt, vertritt die berufsständischen und wirtschaftlichen Interessen der über 60.000 nichtstaatlichen Waldbesitzer in Hessen.
Quelle: www.hesswald.de

Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt die Entscheidung der Hessischen Umweltministerin, die Frist für die Übergabe der Holzvermarktung von HessenForst an waldbesitzende Kommunen und private Waldeigentümer mit mehr als 100 ha Waldfläche ...
 
Holztransport 46 t
Foto: H. Höllerl

Das Verkehrsministerium von Baden-Württemberg hat am 7. November 2018 eine weitreichende Ausnahmeregelung für den Transport von Kalamitätsholz erlassen.
 

Bundeswaldministerin Julia Klöckner: „Die Schäden in den Wäldern sind dramatisch“ – Ministerium fördert zusätzlich Maßnahmen zur Prävention bei Extremwetterlagen
 
Der Waldbesitzerverband für Rheinland-Pfalz e.V. ist die Interessenvertretung der nichtstaatlichen Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz.
Foto: WBV RP

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbandes für Rheinland-Pfalz am 13. November in der Stadthalle in Boppard fordern private und kommunale Waldbesitzer wegen der Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald Hilfe von ...
 

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt stellt in Sachsen-Anhalt Samen für sechs Mio. Forstpflanzen aus Landesdarre bereit.
 
Der Bund Deutscher Forstleute fordert von der neuen Bundesregierung die Einrichtung eines Bundesamtes für den Wald.

Anlässlich der Einkommensrunde 2019 diskutierten die Forstleute am 5. November in Templin gemeinsam mit dem dbb beamtenbund und tarifunion (dbb) über die gerechte Bezahlung der Menschen, die das wertvolle Ökosystem ...
 
Die MoorFutures haben auch Berücksichtigung in den Portfolios einschlägiger Vermittler wie ForestFinance oder Klimapatenschaft gefunden.
Quelle: www.moorfutures.de

Der weltweit erste Standort zu Produktion von Kohlenstoffzertifikaten auf Basis von Moorwiedervernässungen, der Polder Kieve, ist ausverkauft! Die insgesamt 14.325 MoorFutures zum Einzelpreis von 35 € wurden innerhalb von etwa ...
 
Foto: Niedersächsische Landesforsten

Am 1. November machte sich die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen, Barbara Otte-Kinast, ein Bild von den extremen Witterungsfolgen im Wald.
 
In dem 2018 gegründeten Naturerbe-Rat sind die Flächeneigentümer und Hauptakteure des Nationalen Naturerbes vertreten – ein Meilenstein für den Naturschutz.
Foto: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)

Seit über zehn Jahren gibt es das Nationale Naturerbe. Es umfasst vom Bund unentgeltlich an Länder, Stiftungen und Verbände übertragene Flächen. Den Flächen gemein ist, dass sie allesamt dauerhaft dem ...
 
Foto: H. Buß-Schöne/Waldbauernverband NRW e.V.

Der Waldbauernverband NRW schätzt in einem aktuellen Positionspapier die gesamte Schadholzmenge für 2018 in NRW auf bis zu 4,3 Mio. Festmeter.
 

Wie das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz informiert, wurde die Förderung von wolfsabweisendenden Präventionsmaßnahmen in Niedersachsen auf die Kleinsttierhaltung und Hobbytierhaltung von Schafen, Ziegen und Gatterwild ausgeweitet.
 
Das Entwicklungsprogramm zur Entwicklung des ländlichen Raums ist Grundlage für die Weiterentwicklung der Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen und bietet bis zum Jahr 2020 ein breites Spektrum an Fördermaßnahmen.
Foto: S. Loboda

Gefördert werden neben Investitionen in Agrar- und Forstbetriebe auch Agrarumwelt-, Ökolandbau- oder waldbauliche Maßnahmen.
 
Gemeinsame Freude über den Deutschen Umweltpreis
Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt/Peter Himsel

Engagement für den Waldumbau verstärken: 10.000 Forstleute mehr für Deutschlands Wälder, so lautet der klare Appell des BDF an die Politiker in Deutschland.
 
Der Waldbesitz hat Probleme mit der Holzabfuhr
Cartoon: Timo Essner

Seit Monaten haben Forstleute in Deutschland fast nur noch ein Thema: die bis in den Oktober reichende Trockenheit, die sich für die Wälder zu einer extremen Belastung entwickelt hat. Die ...
 
Angeregte Diskussion mit den Referenten bei der EUTR-Veranstaltung am 8./9. Oktober 201 8 im Thünen-Institut in Hamburg: Dr. Gerald Koch (Thünen-Kompetenzzentrum), Ulrich Bick (Thünen-Kompetenzzentrum), Dr. Margret Köthke (Thünen-Kompetenzzentrum), Dr. Hilke Schröder (Thünen-Kompetenzzentrum), Thomas Goebel (GD Holz), Michael Kutschke (NEPCon), Jörg Appel (BLE)
Foto: Thünen-Institut/Christina Waitkus

Fünf Jahre besteht die Europäische Holzhandelsverordnung sowie das Thünen-Kompetenzzentrums Holzherkünfte. Anlass für die Veranstaltung „Holzhandel und Walderhaltung“ am 8. und 9. Oktober 2018 im Thünen-Institut in Hamburg.
 
Foto: Christoph Josten, ZWFH

Vertreter des Kommunal- und des Forstsektors veranstalteten am 18. Oktober 2018 in Nürnberg den Waldtag Bayern. 150 Teilnehmer waren anwesend.
 
Ulrich Dohle (Bildmitte), Bundesvorsitzender des Bunds Deutscher Forstleute (BDF), auf der Pressekonferenz anlässlich der Versammlung der BDF Bundesleitung und des Bundesvorstands in Erfurt am 19. Oktober. (Links im Bild Dirk Schäfer, Vorsitzender BDF Landesverband Niedersachsen, rechts Andreas Schiene. Landesvorsitzender BDF Thüringen.
Foto: BDF

Angesichts der gravierenden Schäden im Wald fordert der Bund Deutscher Forstleute (BDF) die Schaffung von 10.000 mehr Stellen im Forst.
 
Quelle: www.forum-natur-brandenburg.de

Am 10. November findet ab 10:00 Uhr in Potsdam vor dem brandenburgischen Landtag eine Kundgebung unter dem Motto „Aktives Wolfsmanagement jetzt!“ statt. Die Verbände im „Forum Natur Brandenburg“ erklären sich ...
 

Mecklenburg-Vorpommern hat in der heutigen (19.10.2018) Sitzung des Bundesrates für eine Überweisung des Antrags der Bundesländer Sachsen, Niedersachsen und Brandenburg zum Umgang mit dem Wolf in die Ausschüsse gestimmt.
 
Offizieller Natura-2000-Tag ist der 21. Mai
Quelle: www.ec.europa.eu

Zum Thema Natura 2000 und FFH-Gebiete heißt es in Brandenburg, dass Vertragsnaturschutz künftig auch im Wald möglich sein soll.
 
Quelle: www.forum-natur-brandenburg.de

Fauna, Flora, Habitat in Brandenburg sind das Thema einer Anhörung im Landtag Brandenburg, zu der Experten vom Forum Natur Brandenburg eingeladen waren.
 

Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt wird am 19. Oktober 2018 im Bundesrat über den Umgang mit dem Wolf sprechen.