Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forstpolitik

Ulrike Höfken, Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, tritt zum Ende des Jahres 2020 zurück.
Foto: MUEEF

Die rheinland-pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken hat ihren Rücktritt zum Jahresende 2020 erklärt. Ihr Staatssekretär Thomas Griese bat um die Versetzung in den Ruhestand zum 31. Dezember.
 
Blick in den Plenarsaal des Bundesrates (994. Plenarsitzung).
© Bundesrat | Dirk Deckbar

Der Bundesrat will den ordentlichen Holzeinschlag bei Fichten im Forstwirtschaftsjahr 2021 beschränken. Die Länderkammer folgt damit einer Empfehlung des Ausschusses für Agrarpolitik und Verbraucherschutz.
 
Trockenheit, Käferbefall und die Pandemie haben den Holzmarkt destabilisiert und die Holzpreise teils ins Bodenlose fallen lassen.
Foto: F. Maucher

Mit einer Nachhaltigkeitsprämie von insgesamt 500 Mio. € unterstützt das BMEL private und kommunale Waldeigentümer im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets.
 
Foto: Andrea Herber

Nachfolger von Wolfgang Heyn als Geschäftsführer des Waldbesitzerverbands für Thüringen ist Karsten Spinner, zuletzt Geschaäftsführer der AGDW – Die Waldeigentümer.
 

Stihl arbeitet daran, weltweit keinen CO2-Fußabdruck mehr zu hinterlassen. Dazu hat das Unternehmen mit seiner Klimastrategie die Leitplanken für das kurz-, mittel- und langfristige Handeln zum Klimaschutz festgelegt.
 
Die Nachfrage nach Fichten Langholz und Abschnitten sind in jüngster Zeit wieder leicht gestiegen.
Foto: AFZ-DerWald Archiv

Der Agrarauschuss empfielt dem Bundesrat, die Vorlage des Landes NRW zum Forstschädensausgleichgesetz der Bundesregierung zuzuleiten. Allerdings mit gewissen Änderungen. Der Bunderat entscheidet am 27. November.
 
Es ging um Forschung zu den Themen Agrofostsysteme und der Wasserversorgung von Stadtbäumen
Bildschirmfoto

Im Mittelpunkt der Diskussion am 8. November standen die Bedeutung von Bäumen für eine widerstandsfähigere Flächengestaltung und -nutzung und der Stellenwert von Holz als nachwachsende Ressource.
 
Um u.a. die „Generationenaufgabe Waldumbau“ voranzubringen, hat das Thüringer Landwirtschaftsministerium ein Maßnahmenpaket für den Wald beschlossen.
Foto: Archivbild

Um die Schäden an den Wäldern besser bewältigen zu können, hat das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) ein Maßnahmenpaket für den Wald geschnürt.
 
Foto: Bildschirmfoto

Deutschlands Wälder sind der Klimaschützer schlechthin. Sie speichern 58 Mio. t CO2 pro Jahr. Zusätzlich werden durch Holzverwendung jedes Jahr 69 Mio. t CO2 gebunden.
 
Bundesministerin Julia Klöckner leitet die Videokonferenz der EU-Agrarminister
Foto: BMEL/Janine Schmitz/Photothek

Der EU-Agrar-Rat hat sich auf Ratsschlussfolgerungen zur EU-Waldstrategie geeinigt. Die neue Strategie soll im ersten Halbjahr 2021 vorgelegt werden.
 
Kreislaufwirtschaft Holznutzung
Foto: FNR – Leon Klaßen

Holz und Holzprodukte sollen länger als bisher im Wirtschaftskreislauf genutzt und effizient wiederverwertet werden. Das schont Ressourcen und verstärkt den Klimaschutzeffekt der Holzverwendung. Entsprechende Empfehlungen legt das BMEL jetzt vor.
 
Frauen im Forstbereich e.V.

Die 34. Bundestagung der Frauen im Forstbereich fand vom 25. bis zum 27. September an der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen statt. Gewählt wurde der neue Vorstand des Verbandes.
 
Das Forum Waldzukunft BW fand am 5. November live in Freiburg statt und wurde als online-Veranstaltung im Internt übertragen.
Foto: screenshot fp/MLR

Mit der Erarbeitung der Waldstrategie will die Landesregierung von Baden-Württemberg in den Dialog über die Waldzukunft des Landes einsteigen. Am 5. November wurde live in Freiburg und online informiert.
 

Am 4. November hat der Bioökonomiebeirat des Landes Baden-Württemberg seine konstituierende Sitzung abgehalten. Er soll die Landesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie beraten.
 
Foto: AFZ-DerWald Archiv

Die Nachhaltigkeitsprämie Wald startet voraussichtlich Ende November. Die FNR übernimmt die Abwicklung der waldflächenbezogenen Prämien. Nach Veröffentlichung der Richtlinie können Anträge unter anderem online über die FNR-Website gestellt werden.
 
Einschlagsbeschränkung Forstschädenausgleichsgesetz
Foto: M. Kubatta-Große

Am Freitag, 6. November wurde im Bundesrat der Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen zum Beschluss einer Verordnung zur Beschränkung des Holzeinschlags im Rahmen des Forstschädenausgleichsgesetzes beraten. Holzverbände üben Kritik.
 

Die europäischen Holzverbände CEI Bois und EOS haben einen Kontaktmann zur EU-Politik in Brüssel benannt. Paul Brannen ist seit dem 1. November 2020 ‚Director of Public Affairs‘.
 
Borkenkäfer haben diese Fichten getötet
Foto: FSC

Noch im November will das Bundeslandwirtschaftsministerium die "Nachhaltigkeitsprämie Wald" veröffentlichen. Mit 500 Mio. € handelt es sich um den größten Brocken der im Juni beschlossenen Konjunkturhilfen für die Forstwirtschaft.
 
Der vorgelegte Gesetzentwurf regelt deutlicher als bisher, dass die Verjüngung des Waldes im Wesentlichen ohne Schutzmaßnahmen möglich sein muss.
Foto: C. Vieracker

Das Bundeslandwirtschaftsministerium stellte den Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Bundesjagdgesetzes dem Bundeskabinett vor. Der Deutsche Forstwirtschaftsrat sieht dies als Schritt in die richtige Richtung.
 
Klimahelden
Bild: wissenschaftsjahr.de

Bäume sind echte Klimahelden. Sie machen Landwirtschaft nachhaltiger und Städte grüner. Die Forstwirtschaft liefert Holz als Rohstoff für die Bioökonomie und biobasierte Innovationen, die die gesamte Wirtschaft nachhaltiger machen.
 
Foto: privat

Ab 1. Januar 2021 wird Dr. Irene Seling die Hauptgeschäftsführung der AGDW – Die Waldeigentümer übernehmen.
 
DFWR goes digital: Ende September hat der Verband seine Mitgliederversammlung erstmals digital durchgeführt.
Foto: DFWR

Der DFWR hat Ende September seine Mitgliederversammlung digital durchgeführt. Ursprünglich war die 70. Jahrestagung im Juni in Münster geplant, musste aber wegen der Corona-Pandemie ins nächste Jahr verschoben werden.
 

Ende Oktober wurde die neue Bundesleitung des Bund Deutscher Forstleute (BDF) gewählt. Neu in der Vertretung der Forstleute ist Rainer Städing als Sprecher.
 
Der Gesamtvorstand des DFUV beim obligatorischen Gruppenbild
Fotos: O. Gabriel

Eigentlich wollte sich der Gesamtvorstand des Deutschen Forstunternehmer-Verbandes schon im April treffen. Die Pandemie hat dies verhindert, so bei wie praktisch allen forstlichen Terminen. Die Unternehmer waren daher froh, sich ...
 
Die Initiative „MeinWaldKlima“ der Landesforsten Rheinland-Pfalz soll die Menschen zum Einsatz für den Waldschutz gewinnen.
Foto: M. Kronschnabl-Ritz

Die Initiative „MeinWaldKlima“ der Landesforsten Rheinland-Pfalz soll die Menschen zum Einsatz für den Waldschutz gewinnen. Mit Plakaten, einem Aktionsheft und Social-Media-Aktionen soll das gelingen.