Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

ForstBranche

Ulrike Höfken, Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, tritt zum Ende des Jahres 2020 zurück.
Foto: MUEEF

Die rheinland-pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken hat ihren Rücktritt zum Jahresende 2020 erklärt. Ihr Staatssekretär Thomas Griese bat um die Versetzung in den Ruhestand zum 31. Dezember.
 
Blick in den Plenarsaal des Bundesrates (994. Plenarsitzung).
© Bundesrat | Dirk Deckbar

Der Bundesrat will den ordentlichen Holzeinschlag bei Fichten im Forstwirtschaftsjahr 2021 beschränken. Die Länderkammer folgt damit einer Empfehlung des Ausschusses für Agrarpolitik und Verbraucherschutz.
 
Heizen CO2 Erneuerbare Energie
Grafik: heizspiegel.de

Erneuerbare Energieträger, darunter auch Holzpellets, werden ab 2021 fürs Heizen zur attraktiven Alternative, da auf sie kein CO2-Preis anfällt.
 
Die letzte Arbeitsgruppensitzung der AG Standards vor der Verabschiedung der PEFC-Standards durch den Deutschen Forst-Zertifizierungsrat fand am 27. und 28.10.2020 in Göttingen als „Hybridveranstaltung“ statt.
Foto: PEFC

Der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat hat am 24. November in einer Sitzung die neuen PEFC-Standards verabschiedet. Die Standards treten ab dem 1. Januar 2021 in Kraft. Auch der Erholungswaldstandard wurde erweitert.
 
Kinderaktion Waldrettung
Foto: BaySF

Vielerorts werden derzeit vom Forst Pflanzaktionen organisiert, um die Bevölkerung für das Thema „Waldumbau im Klimawandel“ zu sensibilisieren.
 
Waldzustand hat sich 2020 weiter verschlechtert. Eine Wiederbewaldung mit mindestens vier Baumarten pro Fläche ist die Lösung.
Foto: Archivbild

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW stellt den Waldzustandsbericht 2020 vor. Dem Wald geht es aktuell sehr schlecht. Mit einem Wiederbewaldungskonzept sollen klimafitte Mischwälder geschaffen werden.
 
Kombinierte Ausbildung in der Forstwirtschaft
Foto: HFR

Seit dem Wintersemester 2020 bietet Landesforsten Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg Ausbildungsverträge für eine kombinierte Ausbildung in der Forstwirtschaft an.
 
Reinhold Knittel wurde in den Ruhestand verabschiedet.
Foto: SVLFG

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Reinhold Knittel, wurde in den Ruhestand verabschiedet.
 
Das Bundeswaldministerium hat mit der Großen Koalition erstmals eine Nachhaltigkeitsprämie für den Wald entwickelt. Unter www.bundeswaldpraemie.de gibts alle Infos.
Foto: FNR/screenshot

Am 20. November wurde die von Bundesministerin Julia Klöckner erlassene Förderrichtlinie für die Waldprämie in Kraft gesetzt. Der DFWR begrüßt dies grundsätzlich.
 
Foto: WWF

Der WWF und das Thünen-Institut haben europaweit 150 Grillkohleprodukte untersucht. In 76 davon fand sich Holz aus subtropischen und tropischen Regionen mit Anteilen bis 91 %.
 
Trockenheit, Käferbefall und die Pandemie haben den Holzmarkt destabilisiert und die Holzpreise teils ins Bodenlose fallen lassen.
Foto: F. Maucher

Mit einer Nachhaltigkeitsprämie von insgesamt 500 Mio. € unterstützt das BMEL private und kommunale Waldeigentümer im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets.
 
Foto: Andrea Herber

Nachfolger von Wolfgang Heyn als Geschäftsführer des Waldbesitzerverbands für Thüringen ist Karsten Spinner, zuletzt Geschaäftsführer der AGDW – Die Waldeigentümer.
 

Stihl arbeitet daran, weltweit keinen CO2-Fußabdruck mehr zu hinterlassen. Dazu hat das Unternehmen mit seiner Klimastrategie die Leitplanken für das kurz-, mittel- und langfristige Handeln zum Klimaschutz festgelegt.
 
Im Rahmen des Projekts Waldtrainer-BB wird ein digitales Schulungs- und Weiterbildungsangebot für Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen in Brandenburg erarbeitet.
Foto: WBS Brandenburg

Im Rahmen des Projekts "Waldtrainer-BB" wird ein digitales Schulungs- und Weiterbildungsangebot für Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen in Brandenburg erarbeitet.
 
Die Geschäftsführung des Technikum Laubholz (v. l.): Andreas Bisinger (Kaufmännischer Vorstand), Ludwig Lehner (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Tobias Wolfinger (Wissenschaftlicher Vorstand)
Fotos: TLH

Mit Berufung von Dr. Ing. Tobias Wolfinger zum Wissenschaftlichen Vorstand ist die Geschäftsführung des Technikums Laubholz (TLH) seit dem 1. Oktober komplett.
 
Die Nachfrage nach Fichten Langholz und Abschnitten sind in jüngster Zeit wieder leicht gestiegen.
Foto: AFZ-DerWald Archiv

Der Agrarauschuss empfielt dem Bundesrat, die Vorlage des Landes NRW zum Forstschädensausgleichgesetz der Bundesregierung zuzuleiten. Allerdings mit gewissen Änderungen. Der Bunderat entscheidet am 27. November.
 
Es ging um Forschung zu den Themen Agrofostsysteme und der Wasserversorgung von Stadtbäumen
Bildschirmfoto

Im Mittelpunkt der Diskussion am 8. November standen die Bedeutung von Bäumen für eine widerstandsfähigere Flächengestaltung und -nutzung und der Stellenwert von Holz als nachwachsende Ressource.
 
Um u.a. die „Generationenaufgabe Waldumbau“ voranzubringen, hat das Thüringer Landwirtschaftsministerium ein Maßnahmenpaket für den Wald beschlossen.
Foto: Archivbild

Um die Schäden an den Wäldern besser bewältigen zu können, hat das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) ein Maßnahmenpaket für den Wald geschnürt.
 
Der Vorstand des DVFFA (v. l.): Prof. Dr. Andreas Bolte (Leiter Thünen-Institut für Waldökosysteme), Prof. Dr. Thomas Knoke (TU München, Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung), Corinna Geißler (Leiterin Forstliches Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha)
Fotos: M. Natkhin, Thünen-Institut/TU München/B. Neumann, ThüringenForst

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Verbandes Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA) hat am 30. Oktober den Vorstand für die Amtsperiode 2020 bis 2024 gewählt.
 
Foto: Bildschirmfoto

Deutschlands Wälder sind der Klimaschützer schlechthin. Sie speichern 58 Mio. t CO2 pro Jahr. Zusätzlich werden durch Holzverwendung jedes Jahr 69 Mio. t CO2 gebunden.
 
Bundesministerin Julia Klöckner leitet die Videokonferenz der EU-Agrarminister
Foto: BMEL/Janine Schmitz/Photothek

Der EU-Agrar-Rat hat sich auf Ratsschlussfolgerungen zur EU-Waldstrategie geeinigt. Die neue Strategie soll im ersten Halbjahr 2021 vorgelegt werden.
 
Kreislaufwirtschaft Holznutzung
Foto: FNR – Leon Klaßen

Holz und Holzprodukte sollen länger als bisher im Wirtschaftskreislauf genutzt und effizient wiederverwertet werden. Das schont Ressourcen und verstärkt den Klimaschutzeffekt der Holzverwendung. Entsprechende Empfehlungen legt das BMEL jetzt vor.
 
Die Trockenheit der letzten Jahre hat deutliche Spuren an unseren Bäumen hinterlassen.
Foto: Agentur View/Reiner Voß

Das Haus der Nachhaltigkeit bittet um Teilnahme an der Initiative „MeinWaldKlima“. Erfolgreiche Klimaaktivisten können einen Ökostrom-Jahresbedarf, ein E-Bike oder ein Wochenende in einem Natur-Ferienpark gewinnen.
 
„Klimanutzwälder für Niedersachsen“ - Zerstörte einstige Fichten-Reinbestände sind ein allzu oft gesehenes Bild. Jetzt müssen klimastabilere Mischwälder folgen, die ihren Beitrag als CO2-Senke leisten können.
Foto: C. N. Korsin

Als eine landesweite Kommunikationskampagne ist am 1. August das Projekt „Klimanutzwälder für Niedersachsen“ gestartet. Ziel ist es, private Waldbesitzende zu motivieren, Maßnahmen und Dienstleistungsangebote für ihren Wald durchführen zu lassen.
 
Eine Vielzahl an Waldstrukturattributen kann aus Fernerkundungsdaten abgeleitet werden. Im F³-Projekt wurden die hierzu nötigen Verfahren entwickelt und veröffentlicht.
Quelle: P. Beckschäfer

Ein Forschungsteam der FVA Freiburg und der NW-FVA Göttingen entwickelte Verfahren zum Erzeugen von Waldstrukturkarten aus Luft- und Satellitenbilddaten. Das Verbundprojekt F3 wurde vom BMEL unterstützt.