ABO
Forstamt Reinhausen: 4 Mio. Euro für Naturschutz

Forstamt Reinhausen: 4 Mio. Euro für Naturschutz

Für das Niedersächsische Forstamt Reinhausen (Landkreis Göttingen) wurden rund 4 Mio. Euro „Verlust“ für den Naturschutz im Landeswald bilanziert, weil Holz nicht verkauft sondern liegen oder stehen gelassen wurde. Forstamtsleiter Otto A. Beck: „Die Forstinventur hat gemessen, dass wir gut 130000 Kubikmeter Holz im Forstamt nicht antasten. Dazu gehören Bäume, die uralt werden dürfen oder umgestürzte Stämme, die nicht aufgearbeitet werden.“
 
Naturschutz werde in den Wäldern der Niedersächsischen Landesforsten groß geschrieben und erstmalig könne er das mit konkreten Zahlen belegen. Die Inventur habe den gesamten Waldbestand und den Vorrat an Holz ermittelt. Nun wisse er auch, wie viel Holz für den Naturschutz im Walde bleibe und zu welchem Preis.
 
Die Tier- und Pflanzenwelt profitiert von der auf Ökologie ausgerichteten Wirtschaftsweise. Ausgestorbene Arten sind nach Reinhausen zurückgekehrt, die bekanntesten unter ihnen sind Wanderfalken, Uhus oder Schwarzstörche. Ein Verdienst der Forstleute, die nun diese Naturschutzleistung in Zahlen ausdrücken können.
NLF/Forstamt Reinhausen

Auch interessant

von