Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Fokus auf den Wärmemarkt legen

Fokus auf den Wärmemarkt legen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat im Jahr 2012 etwa 150 Mio. EUR für moderne Öko-Heiztechnik ausgezahlt. Damit wurde das Fördervolumen des Vorjahres um fast 30 % übertroffen. Die Anzahl der geförderten Anlagen ist von rund 60000 auf etwa 75000 gestiegen.
Grund für diese positive Entwicklung sind insbesondere die Investitionszuschüsse aus dem „Marktanreizprogramm“ für Solarthermieanlagen, Biomasseanlagen und Wärmepumpen, die im August 2012 erheblich verbessert wurden. Außerdem haben Bürger und Wirtschaft aufgrund steigender Öl- und Gaspreise erkannt, dass der Einsatz erneuerbarer Energien beim Heizen nicht nur positive Effekte für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel hat. Dank hoher Zuschüsse verkürzen sich die Amortisationszeiten inzwischen auf wenige Jahre.
Im BAFA geht man davon aus, dass sich die positive Entwicklung im Jahr 2013 fortsetzt. Notwendig sei jedoch, so der Präsident des BAFA, Dr. Arnold Wallraff, dass in der öffentlichen Diskussion der Fokus nicht nur auf den Strommarkt, sondern auch auf den Wärmemarkt gelegt wird: „Heizung und Warmwasser machen immerhin 40 % des Energieverbrauchs aus und produzieren ein Drittel der CO2-Emissionen. Eine Ökoheizung lässt sich in nahezu jedes Gebäude einbauen.“
 
BAFA

Auch interessant

von