ABO
Förster schulen THW-Helfer für den Motorsägeneinsatz

Förster schulen THW-Helfer für den Motorsägeneinsatz

Die zurückliegenden Stürme wie Kyrill und Xynthia hatten auch in NRW immer wieder den Einsatz des THW gefordert, um Straßen und wichtige Leitungen freizuräumen. Nun wurde am 20. November in Arnsberg ein Kooperationsvertrag für Motorsägenschulungen zwischen dem THW, Landesverband NRW und dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW unterzeichnet. Landesweit können jetzt die Helfer des THW an speziellen Motorsägenschulungen der Regionalforstämter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW teilnehmen, um im Einsatz optimal helfen zu können.
20 Helfer des örtlichen THW nahmen am 20. November im Arnsberger Staatswald an der ersten Motorsägenschulung durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW teil. Forstwirtschaftsmeister des Forstlichen Bildungszentrums für Waldarbeit und Forsttechnik schulten die Einsatzkräfte des THW im Umgang mit der Motorsäge, sodass die zunächst erlernte Theorie auch in der Praxis umgesetzt werden konnte. „Über 500 Einsatzkräften des THW wollen wir in den nächsten Jahren spezielle Motorsägenkurse anbieten, da die Sturmholzaufarbeitung mit zum Einsatzspektrum des THW zählt „, so Frank-Dietmar Richter, Leiter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW. „Für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist eine gute Ausbildung enorm wichtig – nur so können sie im Einsatz optimal agieren“, erklärte Klaus-Dieter Büttgen, stellvertretender Landesbeauftragter des THW, über die Zusammenarbeit.
Nach der Auftaktveranstaltung in Arnsberg können die Ortsverbände des THW nun an speziellen Motorsägenkursen der Regionalforstämter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW teilnehmen. Die Schulungen bestehen insgesamt aus drei Modulen. Dabei wird zunächst das Sägen am liegenden Holz, einschließlich der Bearbeitung von Holz in Spannung erlernt. In einem zweiten Kurs wird das Fällen und Entasten von Bäumen vermittelt. Der dritte Kurs thematisiert die Arbeit im Sturm- und Bruchholz, welche besondere Umsicht und Kenntnisse erfordert. Ziel der Schulungen soll es sein, dass die ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerkes bei zukünftigen Einsätzen an Straßen und Leitungen sicher und effizient die Infrastruktur wiederherstellen können.
 
wald und holz nrw

Auch interessant

von