ABO
Flachlandseilkran

Flachlandseilkran

Was ist eigentlich aus dem Flachland-Seilkran geworden, den die TU Dresden und die Firma Adler von 2015 bis 2016 gemeinsam mit weiteren Firmen entwickelt haben? Mit dem Gerät, das zuletzt auf der KWF-Tagung in Roding zu sehen war, können auf ebenen und befahrungsempfindlichen Standorten Kurzholzabschnitte ohne Bodenkontakt transportiert werden. Das von der FNR mit rund 1 Mio. € geförderte Projekt ist mittlerweile beendet. Ein fertiges Produkt ist zwar noch nicht entstanden, die Firma Adler ist nach den umfangreichen Testeinsätzen mit dem Prototyp jedoch von der Zukunftsträchtigkeit der Entwicklung überzeugt. Wie Meinrad Adler mitteilte, werden nun zusammen mit der Firma Pfahl Gera und der TU Dresden die Praxiserfahrungen ausgewertet. Im Laufe des nächsten Jahres wird auf eigene Kosten ein weiter verbesserter Laufwagen vorgestellt.

FNR/Red.

Auch interessant

von