Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Finnland: Ergebnis von Metsä Wood

Das operative Ergebnis (EBIT) ohne einmalige Aufwendungen der Sparte Wood Products Industry der finnischen Holzindustrie Metsä Group sank im ersten Quartal 2016 auf 5,8 Mio. €. Im Vorjahreszeitraum betrug der Wert 7,9 Mio. €. Die einmaligen Aufwendungen beliefen sich auf 400.000 €. Der Umsatz blieb mit 208,7 Mio. € praktisch gleich (erste Quartal 2015: 209,4 Mio. €).
Das Verkaufsvolumen von Kiefern- und Fichtenschnittholz stieg gegenüber dem ersten Quartal 2015. Dabei nahmen die Mengen nach Nordafrika sowie nach Asien, speziell nach China, zu. Aufgrund der niedrigeren Lieferpreise sank die Profitabilität des Sägebetriebs. Vor allem der gesunkene Preis in Nordafrika wirkte sich auf den Durchschnittspreis aus.
Die Erlöse bei Konstruktions- und Industrieprodukten stiegen im ersten Quartal 2016 leicht. Die Menge von Kerto LVL erhöhte sich deutlich aufgrund von Lieferungen nach Australien und Nordamerika. Die Verkäufe von Birken- und Nadelsperrholz nahmen in diesem Zeitraum ab.
Der Gesamtumsatz der Metsä Group betrug im ersten Quartal des laufenden Jahres 1,156 Mrd. € (2015: 1,255 Mrd. €). Das operative Ergebnis ohne einmalige Aufwendungen und Erträge belief sich auf 110 Mio. € (129 Mio. €). Der Periodenüberschuss ging von 88,6 Mio. € auf 68,3 Mio. € zurück. Die Abnahme führt man auf den niedrigen Marktpreis für Langfaserzellstoff sowie auf die Inbetriebnahme des neuen Werks für Faltschachtelkarton im schwedischen Husum zurück.
Im Jahr 2015 produzierte Metsä Wood 1,66 Mio. m³ Nadelschnittholz und lag damit auf Platz 9 der größten Produzenten von Nadelschnittholz in Europa. Für das laufende Jahr plant das Unternehmen eine Produktionserhöhung auf 1,8 Mio. m³.
timber-online.net

Auch interessant

von