Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Fertigbau-Branche in Deutschland wächst

Fertigbau-Branche in Deutschland wächst

Die deutsche Fertigbau-Branche verzeichnete von Januar bis einschließlich Juli 2013 ein deutlich stärkeres Wachstum als der private Eigenheimbau insgesamt. Dies teilte der Bundesverband Deutscher Fertigbau mit. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2013 wurden 9.341 Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise erteilt, das ist eine Steigerung von 9,6 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden im o.g. Zeitraum 59.867 neue Eigenheime genehmigt, ein Zuwachs von 3,3 %.
Wichtiges Marktsegment
In einer aktuellen Branchenumfrage des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) bewerten zwei Drittel der Fertighaus-Hersteller die aktuelle wirtschaftliche Lage als gut und gehen davon aus, dass dies auch in den kommenden Monaten so bleiben wird. Der Umsatz der 45 Mitgliedsbetriebe des Verbandes, die ca. 90 % des bundesdeutschen Marktes abdecken, betrug im vergangenen Jahr 1,71 Mrd. €. Für 2013 geht der Verband von einer Steigerung von 2,7 % auf dann 1,76 Mrd. € aus. Die Branche beschäftigt rund 8.900 Mitarbeiter.
Der private Wohnungsbau in Deutschland entwickelt sich im Jahr 2013 insgesamt zufriedenstellend: Nach gut 97.000 genehmigten Ein- und Zweifamilienhäusern im Jahr 2012 ist auch für das laufende Jahr mit einem weiteren Plus und mit dem Sprung über die 100.000er-Marke in dem für die Fertighaus-Hersteller wichtigsten Marktsegment zu rechnen.
Derzeit werden 15,6 % aller privaten Eigenheime in Fertigbauweise errichtet. Nahezu sämtliche Fertighäuser werden inzwischen als förderfähige und besonders energiesparende KfW-Effizienzhäuser realisiert.
Bundesverband Deutscher Fertigbau

Auch interessant

von