Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Prof. Dr. Andreas Roloff bringt seinen Studenten die Baumarten bei, indem er sie besingt oder bespielt – das Alphorn ist aus Fichte, Roloff erlernte es und spielt es für den Film extra in „Nordamerika“, dem jüngsten Waldteil des Forstbotanischen Gartens.

Fernsehtipp: „Im Tal der Waldretter“ – Tharandt und seine Forstschule

Rund 15 km südwestlich von Dresden befindet sich eine der ältesten Forstschulen der Welt: die Forstliche Hochschule Tharandt. „Der Osten – Entdecke wo du lebst“ erzählt Geschichten der Menschen, die hier seit mehr als 200 Jahren das Wissen und die Kenntnisse über Bäume und Wälder weitertragen. Der Film läuft am 18. August um 21 Uhr im MDR-Fernsehen, kann aber natürlich auch über die MDR-Mediathek angesehen werden.

In Tharandt liegt das „Tal der Waldretter“. 1811 gründete der weltberühmte Forstwissenschaftler Johann Heinrich Cotta hier an den Ufern der Wilden Weißeritz die Forstliche Hochschule Tharandt. Seine damalige Mission: Das Sterben von Sachsens Wäldern als Folge von Bergbau und beginnender Industrialisierung stoppen. Heutzutage ist die traditionsreiche Bildungsstätte Teil der umweltwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Dresden.

Studenten der Forstwissenschaft aus Tharandt im „grünen Hörsaal“, dem Tharandter Wald, nach einer „Waldbauübung“
Studenten der Forstwissenschaft aus Tharandt im „grünen Hörsaal“, dem Tharandter Wald, nach einer „Waldbauübung“ Foto: MDR/Dirk Schneider

Von Stadtbäumen und Methusalems

Andreas Roloff, Professor für Forstwissenschaften, leitet den Lehrstuhl für Forstbotanik in Tharandt. Seit über 25 Jahren beschäftigt er sich mit dem Stress, den Trockenheit und Hitze bei Stadtbäumen auslösen – in Deutschland gibt es kaum noch 1.000-jährige Bäume. Roloff ist deshalb ständig auf der Suche nach den „Methusalems“ unter den Bäumen, bei denen er glaubt, dass sie die nächsten Jahrhunderte überstehen könnten – und lässt diese schützen.

Das von Cotta bereits im 18. Jahrhundert begründete Prinzip der Nachhaltigkeit prägt heute die gesamte Bevölkerung der Kleinstadt. Selbst der aktuelle Bürgermeister von Tharandt ist Forstmann. Sie alle schätzen den Ort, der auf einzigartige Weise gespeichertes Wissen und neues Denken miteinander verbindet.

Was es mit dem „Botanischen Garten der Bäume“ auf sich hat und wieso die Ursprünge der Forstschule eigentlich im thüringischen Zillbach liegen, beantwortet am 18. August um 21 Uhr „Der Osten – Entdecke wo du lebst“ im MDR-Fernsehen und für alle, die es nicht sehen konnten: Hier geht‘s zur MDR-Mediathek.

Quelle: MDR

Auch interessant

von