ABO
Fenster & Fassaden: Material Holz stabil nachgefragt

Fenster & Fassaden: Material Holz stabil nachgefragt

Die wirtschaftliche Lage in der Fenster- und Fassadenbranche war im 1. Halbjahr 2013 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum recht ordentlich. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Konjunktur-Umfrage des Verbandes Fenster+Fassade (VFF) unter den Verbandsmitgliedern. Im Gesamtergebnis gaben 50 % an, die Lage im 1. Halbjahr 2013 sei mit der des Vorjahreszeitraumes vergleichbar gewesen. Hinsichtlich der Rahmenmaterialien überwiegt bei Holz mit 52,2 % eine gleichbleibende Nachfrage, ebenso bei Holz-Metall mit 72 %.
Im Fenstersektor zeigen sich die Umsätze im Holzbereich nicht mehr ganz so stabil: 34,6 % der befragten Unternehmen melden gleichbleibende, 42,3 % schlechtere Umsätze; nur 23,1 % bessere als im 1. Halbjahr 2012.
Im Bereich Haustüren vermelden bei Holz 26,1 %, bei Holz-Metall 27,3 % bessere Umsätze als im 1. Halbjahr 2012.
Bei den Fassadenkonstruktionen ist der Holz-Bereich mit 63,6 % gleichbleibenden und 18,2 % besseren Umsätzen als absolut stabil zu bewerten ist, gibt sich das Rahmenmaterial Holz-Metall mit 35,7 % gleichbleibenden Umsätzen, 50 % besseren und nur 14,3 % schlechteren Umsätzen überraschend positiv. „Kombinationen aus edlem Holz und pflegeleichtem Metall sind – auf niedrigem Gesamtniveau – stärker gefragt“, so Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des VFF.
Der Wintergartensektor entwickelt sich seit längerem verhalten. Hinsichtlich Umsatz erweisen sich Holz-Metall mit ordentlichen Zuwächsen noch am stabilsten, so Tschorn.
VFF

Auch interessant

von