Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Der neue Felix kommt

Der neue Felix kommt

Die Firma Pfanzelt Maschinenbau stellte auf der Forstmesse Luzern das überarbeitete Forstspezialfahrzeug Felix aus. Wesentliches Merkmal der Maschine ist die deutlich geräumigere Kabine, in der der Fahrer jetzt mittig sitzt. Die Frontscheibe wurde um 15 cm vergrößert. Kippbar sind nur noch die Seitenscheiben und das Dachfenster. Der Drehsitz dreht um 360°. Vorn sind nur noch die Bedienelemente, die man zum Fahren braucht. Beim Arbeiten klappt man die komplette Lenksäule aus dem Sichtfeld heraus. Alle Bedienelemente für das Arbeiten sind auf einem Display zusammengefasst, welches mit dem Sitz mit dreht. Eine pneumatische Federung und eine Seitenstabilisierung erhöhen den Komfort bei der Arbeit. Unter der Haube arbeitet statt eine MAN-Motors jetzt ein Deutz-Motor, der aktuell die Abgasstufe III a erfüllt. Als Getriebe kommt wie bisher das stufenlose, leistungsverzweigende Getriebe S-Matic von ZF zum Einsatz. Die verschiedenen möglichen Ausführungen des „Felix“ mit verschiedenen Ausführungen von Hinterachse, Radstand und Korb/Klemmbank bleiben erhalten. Der neue „Felix“ wird am 25. August der Presse im Detail vorgestellt. Ein ausführlicher Bericht über die Maschine wird in Forst & Technik 10/2012 erscheinen.
Johannes Sebulke/Red.

Auch interessant

von