ABO
Trauer um Falko Thieme

Trauer um Falko Thieme

Am 25. März 2011 starb nach schwerer Erkrankung Falko Thieme im Alter von 67 Jahren. Thieme war nach seinem Studium der Forstwissenschaften in München zunächst Forstbeamter bei der Bayerischen Staatsforst­verwaltung, ehe er 1985 die Leitung der Fürstlich Fuggerschen Forstverwaltung übernahm. Nach seinem Ausscheiden im Jahr 1997 machte sich Thieme einen Namen als Fachjournalist und hat in dieser Funktion zahlreiche Beiträge für Forst & Technik verfasst. Ab dem Jahr 2000 verlagerte sich seine berufliche Tätigkeit erneut, weil er im Dienst der LGA Intercert als Auditor für die Waldzerti­fizierung nach PEFC arbeitete. Bis 2010 hat er etwa 500 Audits vorgenommen, v.a. in Hessen­ und dem Saarland, aber auch in Baden-Württem­berg, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Für Dirk Teegelbekkers, den Geschäftsführer von PEFC Deutschland, hat er als PEFC-Auditor der ersten Stunde dieses Tätigkeitsfeld entscheidend geprägt: „Durch sein großes Fachwissen, die Lebens- und Berufserfahrung und sein souveränes Auftreten war er für mich das Idealbild eines forstlichen Gutachters. Er ließ sich von keinem, noch so unkooperativen Gegenüber von seiner Linie abbringen. Er bekam viel Lob aus den auditierten Forstbetrieben. Insgesamt hat er das Vertrauen der Waldbesitzer in PEFC deutlich gestärkt.“
PEFC/Red.

Auch interessant

von