Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Export und Import von Buchenstammholz

Bis Ende März 2015 sanken die deutschen Exporte von Buchenstammholz insgesamt um ein Fünftel auf 210.000 Fm. Hauptverantwortlich für den Rückgang waren insbesondere die recht kräftigen Minderlieferungen nach China und auch Österreich. Zwar waren bei den Exporten nach Indien, Schweden und in die Schweiz teils enorme Zuwächse zu verzeichnen, doch konnte das Plus bei diesen Ländern das Minus bei den beiden bedeutendsten Abnehmern nicht ausgleichen. Der Durchschnittswert frei Grenzübergang lag im Durchschnitt des Betrachtungszeitraumes  bei 113 €/Fm (Vorjahr 111 €/Fm).
Die Importe von Buchenstammholz legten um fast ein Viertel auf vergleichweise geringe 11.000 Fm zu. Hauptlieferländer waren Polen, Tschechien, die Schweiz und Frankreich.
HMI/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von