ABO

Export und Import von Eichenstammholz

In den ersten drei Quartalen 2015 stiegen die Exporte von Eichenstammholz insgesamt um 2,5 % auf 77.000 Fm. In das bedeutendste Bestimmungsland China gingen mit 29.000 Fm gut 12 % weniger, während nach Dänemark und Schweden teils deutlich mehr geliefert wurde. Auffällig, wenn auch von nicht ganz so großer Bedeutung, sind die recht kräftigen Anstiege der Bezüge Belgiens, Vietnams und Polens.
Die Importe von Eichenrohholz legten um 2,1 % auf 21.000 Fm zu. Die Importe aus unserem mit Abstand wichtigsten Lieferland Frankreich legten binnen Jahresfrist um 43 % auf 10.000 Fm zu. Aus Österreich kamen mit 3.000 Fm 18 % weniger.
Der Durchschnittspreis der gesamten Exporte bei Grenzübergang lag in 2014 bei 172 €/Fm und in 2015 bei 177 €/Fm. Bei den Importen errechnet sich für 2014 ein Preis von 238 €/Fm und für 2015 von 212 €/Fm.
HMI/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von