ABO

Conservation measures for Malus sylvestris in the East Ore Mountains, Germany

Quelle: Forstarchiv 84; 5, 144-151 (2013)
Autor(en): REIM S, PROFT A, HEINZ S, HÖFER M

Abstract: Malus sylvestris (L.) Mill. is the only indigenous wild apple species in middle Europe. The crab apple is only rarely found in its distribution area and increasingly endangered. Therefore protective measures are necessary to ensure its sustainable preservation. In a four-year project, supported by the German Federal Agency for Agriculture and Food, numerous conservation strategies were developed and tested. A clear identification of ‘true type’ M. sylvestris individuals by using morphological and genetic methods was prerequisite for all subsequent conservation measures. Existing crab apple individuals were ensured by appropriate in situ measures. For a long-term protection, two seed orchards were planted. Additionally, different utilization possibilities for the crab apple were tested. Due to intensive public relations the crab apple was brought into the consciousness of the people. At this place the application of different conservation measures and utilization possibilities concerning the long-term preservation of M. sylvestris shall be presented. This application example should be transferable to other seldom species and regions.


Erhaltungsmaßnahmen für Malus sylvestris im Osterzgebirge, Deutschland

Kurzfassung: Malus sylvestris (L.) Mill. ist die einzige heimische Wildapfelart in Mitteleuropa. Der Wildapfel ist in seinem Verbreitungsgebiet nur noch selten anzutreffen und in seiner Existenz gefährdet. Aus diesem Grund sind nachhaltige Schutzmaßnahmen für seine Erhaltung notwendig. In einem vierjährigen Projekt, das durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung finanziert wurde, wurden verschiedene Strategien zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung des Wildapfels entwickelt und erprobt. Grundlage für alle folgenden Erhaltungsmaßnahmen war zunächst die eindeutige Identifizierung „echter“ Wildapfel- Individuen mittels morphologischer Bonitur und genetischer Analysen. Vorhandene Wildapfelvorkommen wurden durch geeignete in situ-Maßnahmen gesichert. Für eine langfristige Sicherung wurden zwei Samenerhaltungsplantagen angelegt. Zusätzlich wurden verschiedene Nutzungsmöglichkeiten für den Wildapfel getestet. Durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit wurde der Wildapfel wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung gebracht. In diesem Beitrag wird die Anwendung verschiedener Erhaltungsmaßnahmen und Nutzungsmöglichkeiten für die langfristige Sicherung des Wildapfels im Osterzgebirge vorgestellt. Dieses Beispiel soll auf andere seltene Arten und Regionen übertragbar sein.

© DLV München

 

Auch interessant

von