ABO

Europäischer Wohnungsbau: Ende der Durststrecke

Im Jahr 2012 sind die Wohnungsbauleistungen in Europa geschrumpft, und auch für dieses Jahr rechnet das europäische Forschungs- und Beratungsnetzwerk „EUROCONSTRUCT“ mit einem Minus von nahezu 1 %. Doch es herrscht Zuversicht. So erwarten die Bauexperten in den Jahren 2014 und 2015 eine Zunahme der Wohnungsbauaktivitäten in den 19 EUROCONSTRUCT-Ländern. Insbesondere auch in Deutschland dürfte die Baunachfrage spürbar zunehmen.

Der Rückgang der Neubauaktivitäten – vor allem in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise – führte unter anderem dazu, dass mittlerweile die Bestandsmaßnahmen den Wohnungsbau dominieren. Seit 2009 fließt deutlich mehr Geld in den Erhalt bzw. die Modernisierung von Wohngebäuden als in den Neubau.

Für den deutschen Markt sind die Aussichten positiv. So wird bis 2015 mit einem jährlichen Anstieg von im Durchschnitt 2,5 % gerechnet.

ifo

Auch interessant

von