Forschung für den Wald von Morgen: Das EU-Projekt „EUFORE“ soll eine transnationale Plattform zur Koordination der Waldforschung vorbereiten.
Forschung für den Wald von Morgen: Das EU-Projekt „EUFORE“ soll eine transnationale Plattform zur Koordination der Waldforschung vorbereiten.
|

Europäische Forschung für den Wald von Morgen

22. November 2022
Um die Effizienz der Waldforschung zu steigern, muss über Landesgrenzen hinaus gedacht werden. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) beteiligt sich zu diesem Zweck zusammen mit 15 Institutionen aus zehn europäischen Ländern seit November am Projekt „EUFORE“.

Mithilfe des aus dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon Europe“ geförderten Vorhabens soll der zukünftige Foschungsbedarf im Wald und Forstsektor analysiert und priorisiert werden, um über eine Plattform länderübergreifende Kooperationen zu ermöglichen. Auf diese Weise soll die Grundlage für die Gründung einer Europäischen Forschungs- und Innovationspartnerschaft im Bereich Wald und Forst geschaffen werden.

Die FNR hat dabei die Aufgabe übernommen, den europaweiten Beteiligungsprozess der verschiedenen Akteure zur Entwicklung einer strategischen Innovations- und Forschungsagenda für den Wald- und Forstsektor zu organisieren.

Das Projekt „EUFORE“

Das EU-Projekt „EURFORE“ (European Forest Research and Innovation Ecosystem) ist auf vier Jahre angelegt. Im Rahmen des Vorhabens sollen der europäische Forschungs- und Innovationsbedarf definiert, bewertet und eine transnationale Plattform für die Kooperation, Koordination und gemeinsame Finanzierung von Forschung und Innovation in der Forstwirtschaft und dem forstbasierten Sektor entwickelt werden. Koordiniert wird das Projekt durch das European Forest Institute (EFI).

Mit Material der FNR