Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Eugen Klenk verstorben

Eine der großen Persönlichkeiten der Holzindustrie, Eugen Klenk, ist am 25. Februar 2018 verstorben. Am 16. März hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Eugen Klenk übernahm Klenk Holz in Oberrot nach dem Tod seines Vaters mit 17 Jahren. Aus dem Kleinsägewerk wurde eines der größten Sägewerke Europas.
1960 erkannte Klenk das Potenzial der Weiterverarbeitung und startete eine Schalungsplatten-Produktion. 1974 nahm er eine Pressenanlage in Betrieb, die zur Herstellung einer Transportpalette aus einem Holzspan-Leim-Gemisch diente. Anfang der 1980er erwarb Eugen Klenk ein Werk in Gaildorf. Die Einschnittleistung des Sägewerkes wurde fortlaufend in die Höhe gefahren. 2004 feierte das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen.
2013 erfolgte die Übernahme durch die Carlyle Group. Seit Oktober 2017 gehört das Unternehmen Klenk mit seinen drei Standorten zu Binderholz.

holzkurier.com

Auch interessant

0 Kommentare

Antworten

von