ABO

Eschenprachtkäfer vor den Toren der EU

Neben dem pilzbedingten Eschentriebsterben wird die Esche nun durch die mögliche Ausbreitung bzw. Invasion des aggressiven Asiatischen Eschenprachtkäfers (Agrilus planipennis, kurz EAB – emerald ash borer) bedroht, informiert waldwissen.net. Bäume sterben bei fortdauerndem Befall nach ein bis drei Jahren ab, typischerweise in der Krone beginnend (Haack et al. 2015). ; In Moskau wurde das Schadinsekt 2003 festgestellt – es breitet sich seither nach Süden und Westen aus. Nachdem dem EAB-Befall in Russland nicht energisch begegnet wird, ist eine Ausbreitung über die russische Grenze zu erwarten. Unterstützt durch menschliche Transportaktivitäten ist mit einer raschen Verbreitung nach Westen zu rechnen. ; Die Gefahr der Verbreitung des Asiatischen Eschenprachtkäfers mittels importierten Brennholz ist für Europa als hoch einzu­schätzen.

holzkurier.com

Auch interessant

von