Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Eschenprachtkäfer vor den Toren der EU

Neben dem pilzbedingten Eschentriebsterben wird die Esche nun durch die mögliche Ausbreitung bzw. Invasion des aggressiven Asiatischen Eschenprachtkäfers (Agrilus planipennis, kurz EAB – emerald ash borer) bedroht, informiert waldwissen.net. Bäume sterben bei fortdauerndem Befall nach ein bis drei Jahren ab, typischerweise in der Krone beginnend (Haack et al. 2015). ; In Moskau wurde das Schadinsekt 2003 festgestellt – es breitet sich seither nach Süden und Westen aus. Nachdem dem EAB-Befall in Russland nicht energisch begegnet wird, ist eine Ausbreitung über die russische Grenze zu erwarten. Unterstützt durch menschliche Transportaktivitäten ist mit einer raschen Verbreitung nach Westen zu rechnen. ; Die Gefahr der Verbreitung des Asiatischen Eschenprachtkäfers mittels importierten Brennholz ist für Europa als hoch einzu­schätzen.

holzkurier.com

Auch interessant

von