Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Erweiterung von Södra Cell Värö beginnt

Erweiterung von Södra Cell Värö beginnt

Der Startschuss zur Erweiterung des Södra-Zellstoffwerks ist am 8.10.2014 in Värö gefallen. An dem festlichen Auftakt nahmen Vertreter der Unternehmen Södra, Valmet und NCC teil.
Södra investiert mehr als 4 Milliarden SEK in das Erweiterungsprojekt. Der Aufsichtsrat von Södra hatte bereits im Februar 2014 beschlossen, diesen Betrag für die umfangreiche Erweiterung des Zellstoffwerks in Värö nördlich von Varberg einzusetzen.
Das schwedische Land- und Umweltgericht hat Södra nunmehr die Erlaubnis erteilt, mit den eigentlichen Bauarbeiten zu beginnen. Im Herbst 2016 soll das erweiterte Werk dann den Betrieb aufnehmen, und zwar mit einer Erhöhung der gegenwärtigen Produktionskapazität von jährlich 425.000 t auf 700.000 t Zellstoff. Damit wird Värö zu einer der weltweit größten Produktionsstätten für Langfaser-Sulfatzellstoff.
„Der Zellstoffmarkt wächst weltweit, und nun haben wir die Möglichkeit, weiter gemeinsam mit unseren Kunden zu wachsen. Mit der Erweiterung von Södra Cell Värö stärken wir unsere Marktposition. Bereits heute beliefern wir eine Reihe unterschiedlicher Kundensegmente mit hochwertigem Zellstoff; dieses Angebot können wir nun festigen und ausbauen. Dabei ist es weiterhin unser Ziel, die erste Wahl für unsere Kunden zu sein“, so Södra-CEO Lars Idermark.
Als Hauptlieferanten für das Projekt wurden die Unternehmen Valmet und NCC Construction ausgewählt. Der finnische Hersteller Valmet erhielt den Auftrag für einen kontinuierlichen Zellstoffkocher sowie für Upgrades im Bereich Holzplatz, Faserlinie, Eindampfungsanlage, Rückgewinnungskessel, Kaustifizierung, Zellstofftrocknung und Ballenanlage.
Die Erweiterung von Södra Cell Värö werden innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren 400 Vollzeitstellen schaffen.
Södra

Auch interessant

von