Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Erstes bundesweites Waldgebiet des Jahres ausgezeichnet

Erstes bundesweites Waldgebiet des Jahres ausgezeichnet

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) ruft im Internationen Jahr der Wälder 2011 zum ersten Mal ein Waldgebiet des Jahres aus. Ab 2012 wird jährlich bundesweit ein Wald gekürt, in dem die Forstleute in vorbildlicher Weise dafür sorgen, dass der Wald alle Anforderungen der Gesellschaft und der Natur nachhaltig erfüllt. Der BDF hat für 2012 den Meulenwald bei Trier ausgewählt. „Ich freue mich sehr, dass bei der Auszeichnung des Waldgebiets des Jahres 2012 durch den Bund Deutscher Forstleute, die Wahl auf ein rheinland-pfälzisches Waldgebiet, den Meulenwald bei Trier, gefallen ist“, sagte Forstministerin Ulrike Höfken.
Der BDF will auch nach 2011 regelmäßig die Leistungen des Waldes und der Forstleute in den Fokus der Aufmerksamkeit stellen. In Zeiten des Klimawandels und der Erfordernis von erneuerbaren Energien kann dies nicht häufig genug geschehen. Mit dem Meulenwald wurde für 2012 ein Waldgebiet ausgewählt, in dem die Forstleute vor Ort in vorbildlicher Weise das Konzept einer nachhaltigen, naturnahen und multifunktionalen Waldbewirtschaftung umsetzen und dieses mit hervorragender Bildungs- und Informationsarbeit für wichtige gesellschaftliche Gruppen verbinden. Partnerorientierung und eine gute Vernetzung mit Waldbesitzenden, waldnahen Verbänden, Kommunen, Schulen und Kindertagesstätten, Touristikern, Unternehmen des Holzsektors und vielen anderen am Wald interessierten Akteuren spielen dabei eine große Rolle.
Der Meulenwald besteht aus 9.000 Hektar Wald. Er gehört zu etwa je einem Drittel den Kommunen(Städten), Privatwaldbesitzern und dem Land Rheinland-Pfalz und wird in langer Tradition nach den Prinzipien des naturnahen Waldbaus entwickelt. „Mit dem Meulenwald wird ein Waldgebiet exemplarisch für unsere gesamten Wälder in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, in dem für die Versorgung mit dem wichtigen nachwachsendem Rohstoff Holz genauso Sorge und Verantwortung getragen wird wie für den Schutz der Arten, des Bodens, des Wassers und des Klimas“, betonte Höfken. Die Auszeichnung mache deutlich, dass eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und der naturnahe Waldbau entscheidende Beiträge zur Stärkung unserer Wälder leisten können“, sagte die Ministerin. „Mit vorbildlichen Konzepten wie diesem können wir den Wald wesentlich naturnäher und ökologisch wertvoller gestalten.“
Nach der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am 18.03.2012 im Meulenwald wird es zahlreiche weitere kleine und große Veranstaltungen im und um den Meulenwald geben.
Infos:
BDF, MULEWF

Auch interessant

von