Holztransport

Erster Holzzug kommt in Lauterbach an

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Am 29. April startete kurz vor 7 Uhr der erste mit Rundholz beladene Güterzug von Fulda zum Pfeifer-Holzwerk nach Lauterbach-Wallenrod, wo er gegen 8.17 Uhr ankam, und dann um 8.30 Uhr den neu gebauten Gleisanschluss befuhr.

Nach zweijähriger Bauphase wurde der 1,7 Kilometer lange Gleisanschluss vom Betriebsbahnhof Wallenrod zum Holzwerk Pfeifer nunmehr eröffnet. Als das Werk im Jahr 2008 errichtet wurde, war der noch fehlende Gleisanschluss immer wieder Thema. Der Anschluss hat etwa 16 Mio. € gekostet.

50 Lkw weniger pro Tag

Für die Produktion des Pfeifer-Werks in Lauterbach-Wallenrod werden Holzmengen von bis zu 165 Lkw-Ladungen pro Tag benötigt. Mit der Inbetriebnahme des Gleisanschlusses sollen täglich etwa 50 Lkw-Transporte von der Straße auf die Schiene verlagert werden.

Der erste Holz-Ganzzug aus seinem Weg nach Lauterbach-Wallenrod.| Film: Stefan Sitzmann

Vier bis fünf Rundholz-Vollzüge sollen künftig pro Woche in Fulda geteilt werden und von dort das Werk in Lauterbach-Wallenrod bedienen. Für die Eisenbahnlogistik ist die Salzburger Eisenbahn Transportlogistik (SETG) zuständig.

Verband fordert mehr Schiene

Nachdem in den 1990er Jahren bundesweit massiv Gleisanschlüsse stillgelegt und rückgebaut worden seien, hoffe der Fahrgastverband Pro Bahn & Bus hinsichtlich einer notwendigen Verkehrswende, das diesem positivem Beispiel noch viele andere folgen werden.

Es brauche dringend mehr Güter auf die Schiene, insbesondere in der Region. Wenn Industriegebiete erweitertet werden, dann könne man nicht einseitig auf den Lkw setzen.

Quelle: Pro Bahn & Bus