Ausbildung

Erste Waldwohl-Trainer für mehr Wald-Gesundheit im Harz

Spezielle Trainer sollen das Gesundheitspotential der Niedersächsischen Landesforsten-Wälder einer breiten Gesellschaft öffnen. In diesem Zusammenhang wurden Frauen und Männer als Waldwohl-Trainerinnen und -Trainer ausgebildet – für mehr Wald-Gesundheit im Harz. Sie sollen die Wahrnehmung der Menschen für den Wald schärfen und gesundheitsfördernde Kurse im Wald anbieten.

Das Gesundheitspotential des Waldes für die Gesellschaft breiter öffnen – das wollen die Niedersächsischen Landesforsten gemeinsam mit ihrem Partner WALDWOHL®. Dafür werden im kommenden Jahr eigens qualifizierte WALDWOHL® Trainerinnen und Trainer entschleunigende und gesundheitsfördernde Kurse im Wald anbieten. Das gemeinsame Ziel von Niedersachsens größtem Waldbesitzer und seiner Partnerorganisation lautet, in Zukunft möglichst vielen Menschen unter Anleitung die positiven Wirkungen des Waldes näher zu bringen. Die ersten zehn Trainerinnen und Trainer für Wald-Gesundheit erhielten vergangene Woche nahe Clausthal-Zellerfeld ihr WALDWOHL® Zertifikat. Sie sollen Kurse auf den Flächen der Landesforsten vorerst im Harz und künftig auch in ganz Niedersachsen anbieten.

Einfühlsamer Umgang mit den Menschen

Die Qualifizierung besteht aus einem Portfolio unterschiedlicher Kompetenzen, die die Trainerinnen und Trainer abdecken müssen. Dazu gehört die Fähigkeit, einfühlsam und empathisch mit Menschen in der Umgebung Wald zu trainieren, Weiter sich zu entspannen, mit sich achtsam zu sein und so zu mehr Wohlgefühl zu finden. „Dabei ist es wichtig zu wissen, wie das Medium Wald uns Menschen guttut, aber auch, wie sich Mensch und Wald über die vielen Jahrtausende gemeinsam entwickelt haben und welche Rolle die Nachhaltigkeit dabei spielt“, beschreibt Birte Schmetjen. Sie leitet die Kurse und vergibt das Zertifikat bei erfolgreicher Qualifizierung in den Landesforsten.

Wer mit Menschen im Wald trainiert, lernt einfühlsam und empathisch zu sein, sich zu entspannen, mit sich achtsam zu sein und so zu mehr Wohlgefühl zu finden
Foto: Rudolph/ Landesforsten

Umfangreiche Fortbildung in verschiedenen Bereichen

Die Eigentümerin der WALDWOHL® GmbH hat das Qualifizierungsprogramm zusammen mit den Landesforsten entwickelt und die Inhalte auch auf die Wünsche und Bedürfnisse des Waldbesitzers abgestimmt. Besondere Rechtskenntnisse hinsichtlich Verkehrssicherheit, Waldbetreten und Aufsichtspflicht gehörten ebenso zum Ausbildungsprogramm wie die sichere Anleitung von Gruppen im Wald, ergänzt Birte Schmetjen. Dafür biete die WALDWOHL® GmbH ein umfangreiches Fortbildungsangebot in den Themenbereichen Gesundheit, Waldwissen und Trainerkompetenz, zählt die gelernte Forstwissenschaftlerin auf.

Die Fortbildungen für 2021 stehen Interessierten offen

In diesem Jahr wurden zunächst die schon in Kooperation mit den Niedersächsischen Landesforsten zertifizierten Waldpädagogen qualifiziert, die nun zusätzlich im Waldgesundheitsbereich Angebote platzieren möchten. „Ab 2021 bieten wir die Fortbildungen auch für Außenstehende an. Interessierte Akteure können sich bei WALDWOHL® oder den Niedersächsischen Forstämtern melden“, informiert Birte Schmetjen.

 

Lesen Sie hier mehr zur Ausbildung zum Waldwohl-Trainer.

Quelle: NLF