ABO

Erste CHOREN-Gesellschaft gerettet

Mit der „CHOREN Components GmbH“ konnte das erste Unternehmen der CHOREN-Gruppe erfolgreich an einen Investor übertragen werden. Auch für die beiden anderen insolventen Unternehmen der Gruppe, die CHOREN Industries GmbH (CI) und die CHOREN Fuel Freiberg GmbH & Co. KG (CFF), gibt es Fortschritte im Investorenprozess. Unterdessen wurde zum 30. September 2011 für alle drei Unternehmen das Insolvenzverfahren eröffnet.

Wie der Insolvenzverwalter der CHOREN Components, Tim Brune, am 8.10.2011 bekannt gab, hat er den Geschäftsbetrieb des Unternehmens an den bisherigen und langjährigen Geschäftsführer Jonas Kappeller verkauft. Kappeller übernimmt alle Mitarbeiter und will den Geschäftsbetrieb des u.a. auf Vergasungsanlagen spezialisierten Apparatebauers am Standort Freiberg fortführen. Das neue Unternehmen wird dabei unter „TAF Thermische Apparatebau Freiberg GmbH“ firmieren – also genau unter dem Namen, den das Unternehmen bei seiner Gründung im Jahre 1997 schon einmal getragen hatte, bis es nach Eingliederung in die CHOREN-Gruppe umbenannt worden war. Der Betriebsübergang erfolgt rückwirkend zum 1. Oktober.

„Wir sind weiterhin zuversichtlich, auch noch für die beiden anderen CHOREN-Gesellschaften, die CI und die CFF, einen geeigneten Investor für CHOREN zu finden“, sagte Bruno M. Kübler, Insolvenzverwalter der Muttergesellschaft CI, anlässlich der Insolvenzeröffnung. „Das Interesse ist nach wie vor vorhanden; vor allem ausländische Investoren haben die enormen Chancen erkannt, die in der CHOREN-Technologie stecken.“ Der Investorenprozess kann allerdings noch einige Monate andauern. So sind u.a. noch patentrechtliche Fragen zu klären.

Die „CHOREN Industries GmbH“ – Pionier bei der Entwicklung von Biokraftstoff-Technologien mit Sitz in Freiberg (Sachsen) – hatte Anfang Juli 2011 zusammen mit ihren zwei deutschen Tochtergesellschaften Insolvenz angemeldet.
 

möller pr

Auch interessant

von