Image
Das Mercer Lignin Center wird feierlich eröffnet durch (v.l.n.r.) Christian Sörgel, Geschäftsführer Mercer Rosenthal, Carsten Fellner, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Thüringen, Bodo Ramelow, Thüringer Ministerpräsident, Dr. Lars Gabriel, Leiter des Lignin Centers, und Juan Carlos Bueno, CEO von Mercer International Inc.
Das Mercer Lignin Center wird feierlich eröffnet durch (v.l.n.r.) Christian Sörgel, Geschäftsführer Mercer Rosenthal, Carsten Fellner, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Thüringen, Bodo Ramelow, Thüringer Ministerpräsident, Dr. Lars Gabriel, Leiter des Lignin Centers, und Juan Carlos Bueno, CEO von Mercer International Inc.

Eröffnung des Mercer Lignin-Zentrums in Rosenthal

29. August 2023
Im Beisein des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und des CEOs von Mercer International, Juan Carlos Bueno, wurde am 23. August 2023 das Mercer Lignin-Zentrum auf dem Gelände von Mercer Rosenthal in Rosenthal am Rennsteig eingeweiht. Die hochmoderne Anlage stellt einen wichtigen Meilenstein in Mercers kontinuierlichem Engagement für ressourcenschonende Innovationen dar.
„Bioökonomie ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die thüringische Wirtschaft. Das Mercer Lignin-Zentrum zeigt, dass wir hier auf einem sehr guten Weg sind, den Standort zu stärken und über die Region hinaus Zeichen zu setzen“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow anlässlich der Eröffnungsfeier. „Dies gilt auch für den kooperativen Ansatz mit den Forschungseinrichtungen und industriellen Partnern, den ich ausdrücklich begrüße.“
Bisher wurde Lignin als Brennstoff zur Gewinnung von Bioenergie genutzt. Dr. Lars Gabriel (3.v.l.), Leiter des Mercer Lignin Centers, erklärt das vielfältige Potentzial des Naturstoffs.
Image
Ministerpräsident Bodo Ramelow und Gäste aus Politik und Wirtschaft besichtigen die Lignin Pilotanlage bei Mercer, die einzige ihrer Art in Europa
Ministerpräsident Bodo Ramelow und Gäste aus Politik und Wirtschaft besichtigen die Lignin Pilotanlage bei Mercer, die einzige ihrer Art in Europa

„Unser Fokus liegt auf der vollständigen Nutzung der Holzressourcen. Es ist deshalb nur konsequent, das vielfach ungenutzte Potenzial von Lignin auszuschöpfen“, so Juan Carlos Bueno zu den Hintergründen der zukunftsweisenden Investition.

Das Mercer Lignin-Zentrum ist eine voll integrierte Pilotanlage mit einer maximalen Kapazität von 1.000 kg hochwertigem Lignin pro Tag auf einer Fläche von 1.000 m2. Es ist deutschlandweit die erste Anlage dieser Art und umfasst Lagereinrichtungen, Kontrollräume vor Ort, Büros und Laborarbeitsplätze. Die Integration in die Zellstofffabrik gewährleistet einen reibungslosen Betrieb und ermöglicht die Herstellung verschiedener Ligninsorten.

Lignin fällt als Nebenprodukt bei der Nutzung von Holzzellulose an und besteht aus verschiedenen aromatischen Grundbausteinen, den Phenylpropanoiden. Dies macht den Rohstoff so wertvoll, denn aromatische Verbindungen werden normalerweise aus Erdöl gewonnen. Phenylpropanoide dienen der Herstellung von verschiedensten Materialien und Produkten wie Kunststoffen, Medikamenten oder Farben. Weitere vielversprechende Anwendungen finden sich u.a. in der Herstellung von Batterien und Verbundwerkstoffen.

Mit der Eröffnung des Mercer Lignin-Zentrums und der engen Zusammenarbeit von Mercer mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und anderen Industrieunternehmen - von der Holzwerkstoffindustrie bis hin zur Batteriezellenindustrie - eröffnet sich großes Potenzial für die Integration dieser Ligninmaterialien in die industrielle Bioökonomie, weit über die Grenzen des Freistaats Thüringen hinaus. Damit unterstützt Mercer aktiv die Nutzung erneuerbarer Ressourcen in der Wirtschaft sowie die angestrebte Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen. Das Projekt wird mit Geldern der Thüringer Aufbaubank gefördert.

„Wir von Mercer unterstützen die Idee der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und des verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur. Um die Verwendung der natürlichen Rohstoffkomponenten unserer Nebenprodukte zu optimieren, sind wir deshalb dazu bereit, konventionelle Denkweisen zu überwinden und in neue Technologien zu investieren“, so Juan Carlos Bueno. „Die Eröffnung des Lignin-Zentrums ist ein weiterer, zukunftsweisender Beitrag von Mercer zu einer starken Bioindustrie. Wir werden unseren Weg konsequent weiterverfolgen und in allen Geschäftsbereichen in Prozesse und Technologien investieren, die auf kontinuierliche Verbesserung und Innovation ausgerichtet sind.“

Über Mercer Rosenthal

Mercer Rosenthal produziert Kraftzellstoff, den Rohstoff für die Papier- und Tissueproduktion. Die jährliche Produktionskapazität beträgt 360.000 t. Die meisten Kunden kommen aus Deutschland, und mehr als 85 % des Zellstoffs von Mercer Rosenthal werden mit der Bahn transportiert. Außerdem betreibt Mercer Rosenthal das größte Biomassekraftwerk Thüringens mit einer thermischen Leistung von 413 MW und einer elektrischen Leistung von 57 MW. Ein wichtiges biobasiertes Nebenprodukt der Zellstoffproduktion von Mercer Rosenthal ist Tallöl, das aus der bei der Produktion anfallenden Seife gewonnen wird.

Mercer International Inc. ist ein globaler Hersteller von holzbasierten Produkten mit Standorten in Deutschland, den USA und Kanada. Die Produktionskapazität des Unternehmens beträgt 2,3 Mio. t Zellstoff, 1,3 Mio. m3 Schnittholz und 210.000 m3 Brettsperrholz (CLT) pro Jahr.