Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Der Terri 34 durchforstet mit dem Aggregat Keto Forst Eco einen Grauerlen-Bestand Foto: O. Gabriel

Ernten und Rücken auf Nassstandorten

Forstunternehmer Robert Funk aus Schloen in Mecklenburg-Vorpommern rückt seit 2011 mit dem Kleinforwarder Terri 34. Die Maschine mit 5?Rm Ladevolumen wird von einem 45-kW-Perkins angetrieben und erreicht bei 1 800 U/min ein Drehmoment von 189 Nm, das über ein hydrostatisches Getriebe auf vier Kettenlaufwerke übertragen wird. Weil der Kran Mowi P30 nur eine Reichweite von 5,70 m hat, arbeitet Funk fast ausschließlich im nicht PEFC-zertifizierten Privatwald. Das geringe Leergewicht von 4,5 t und das bodenschonende Laufwerk machen die Maschine so interessant für den Einsatz auf den weit verbreiteten Nassstandorten Mecklenburg-Vorpommerns, dass sich Funk 2013 noch einen zweiten Terri 34 kaufte. Diese Maschine ist mit dem optional erhältlichen Ladekran Moheda K45 ausgestattet, der 6,20 m weit reicht.Der Hersteller, die Alfing i Älmhult AB aus Schweden, bietet den Terri 34 als reine Rückemaschine an, erhältlich ist aber auch eine Kombiversion, die in schwachen Durchforstungsbeständen mit dem 297 kg schweren Harvesteraggregat Keto Forst Eco (Fälldurchmesser 30 cm) sowie dem Mess- und Steuersystem Motomit auch als Vollernter eingesetzt werden kann.Als offizieller Händler des Terri führte Funk diese Maschine im Mai in Rützenfelde in einem kleinen Grauerlen-Bestand der Forstgutes Peenwerder vor. Der Rungenkorb wird für die Holzernte abgenommen und durch ein mehrere hundert Kilogramm schweres Gewicht ersetzt. Dann wird das Harvesteraggregat montiert – und schon ist der Terri 34 erntebereit. Die vorgeführte Maschine wies bereits einige Details auf, mit denen Alfing den Terri 34 kürzlich überarbeitet hat. Beispielsweise liegen die Stabilisierungszylinder am Knick-Drehgelenk nun weiter außen, um die Sperrkraft zu erhöhen. Ein weiteres Beispiel sind die Hydraulikmotoren in den Rädern, die von 667 cm³ auf 1 018 cm³ vergrößert wurden. Der Grundpreis für die Kombimaschine mit Aggregat und Messsystem beträgt 211 000 €.Die Alfing i Älmhult AB will den Terri 34 auch als reinen Harvester mit einem Kran auf dem Vorderwagen anbieten. Bis es soweit ist, wird der Prototyp aber erst ausgiebig in Schweden getestet.

Oliver Gabriel
Der Terri 34 durchforstet mit dem Aggregat Keto Forst Eco einen Grauerlen-Bestand Foto: O. Gabriel So einfach lässt sich der Terri 34 umsetzen Foto: O. Gabriel

Auch interessant

von