ABO

Erfurter Baumforum 2019

Das Erfurter Baumforum hat sich inzwischen als feste Größe im Terminkalender der Grünen Branche etabliert. Auch in diesem Jahr erwies sich die Veranstaltung als Besuchermagnet und knackte sogar Rekorde.

Rund 300 Besucher kamen am 7. März nach Erfurt in die Fachhochschule, um sich über aktuelle Themen rund um den Baum zu informieren. Bei der angeschlossenen Ausstellung konnte mit 23 Ausstellern ebenfalls eine neue Höchstmarke erzielt werden. Das Spektrum der Angebote reichte dabei von Ausbildungsmöglichkeiten bis hin zu Produktinformationen sowie neueste Dienstleistungen.

Die Baumkontrolle stand im Mittelpunkt

Bei den Fachvorträgen stand in diesem Jahr thematisch die Baumkontrolle im Mittelpunkt. Armin Braun von der GVV-Kommunalversicherung aus Köln referierte zu den aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung. Vor allem die Frage, wer für ein fehlerhaftes Baum-Gutachten haftbar zu machen ist, sorgte für angeregte Diskussionen. Einen Blick über den Tellerrand bot Bernhard Stephan vom Office National des Forêtes aus Frankreich mit seiner Darstellung, wie Baumkontrolle in dem Nachbarland organisiert ist. Stefanie Weigelmeier vom Büro Dendrophilia informierte über eine sinnvolle Einbindung des Artenschutzes in die Baumkontrolle. Ergänzend widmete sich Dr. Streckenbach vom Sachverständigenbüro für urbane Vegetation dem Schutz des Wurzelraums der Bäume bevor Mark Pommnitz vom Sachverständigenbüro Leitsch mit einem Beitrag zum erfolgreichen Jungbaummanagement den Tag beschloss.

Hintergrund:

Das Erfurter Baumforum wird seit 2002 jährlich im März von der Sachverständigenbüro Leitsch GmbH organisiert. Es gehört zu einer Reihe von regionalen Informationsforen, die jedes Jahr deutschlandweit stattfinden. Weitere Informationen unter www.baumforen.de.

Quelle: A. Bongers/Eiko Leitsch GmbH

Auch interessant

von