ABO
Erfolgreiche Messe „Berufsbilder Forstwirtschaft“

Erfolgreiche Messe „Berufsbilder Forstwirtschaft“

In einer Kooperation zwischen der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie der Universität Göttingen und der Fakultät für Ressourcenmanagement der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen hat die Messe „Berufsbilder Forstwirtschaft“ stattgefunden. Der Bedarf an Absolventen ist groß, das zeigte die große Resonanz der eingeladenen 22 Institutionen und Firmen, die sich den ganzen Tag mit Messeständen präsentieren.
Den Studierenden zu zeigen, welch große Vielfalt der Forstberuf bereit halte, war das Ziel dieser Veranstaltung.
„Wir wollen durch diese Veranstaltung darauf aufmerksam machen, dass wir uns kümmern und dass es uns nicht egal ist, was später aus unseren Studierenden wird“, so Prof. Dr. Artur Frank, Studiendekan für Forstwirtschaft und Arboristik an der HAWK. Einen Vormittag lang stellten sich deshalb unterschiedliche Unternehmen in kurzen Vorträgen vor und erzählen von ihrer Arbeit. Vertreter von den Niedersächsischen Landesforsten oder Hessen-Forst waren ebenso dabei, wie Mitarbeiter aus der privaten Holz- oder Werkzeugindustrie. Das Interesse unter den Studenten war so groß, dass die Plätze im Hörsaal nicht ausreichten und eilig Stühle herangetragen werden mussten.
Schon häufiger hatte es Vortragsreihen zu den Berufsmöglichkeiten nach dem Studium gegeben, berichtet Prof. Dr. Achim Dohrenbusch, Studiendekan an der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie der Universität. Neu sei aber, dass in diesem Jahr die Unternehmen mit eigenen Messeständen vertreten waren.
Die Chancen, einen passenden Job zu finden stehen gar nicht schlecht. „Wir befinden uns an der Schwelle zu einem Generationenwechsel“, sagt Andreas Baderschneider von den Niedersächsischen Landesforsten. Für ihn ist der perfekte Bewerber derzeit weiblich, motiviert und breit aufgesetzt. „Wir nehmen aber auch Männer“, zieht Baderschneider als Fazit.
Auch bei Sigrun Gola von Hessen-Forst sind besonders Bewerberinnen gefragt: „Wir wollen unseren Frauenanteil deutlich erhöhen.“ Bei Hessen-Forst würde außerdem auf außerfachliche Fähigkeiten Wert gelegt.
HAWK

Auch interessant

von