ABO

EPAL mit sehr gutem Ergebnis 2018

Das Jahr 2018 haben die Mitglieder der European Pallet Association (EPAL) das dritte Jahr in Folge mit einem sehr guten Ergebnis von über 100 Mio. produzierten und reparierten EPAL Ladungsträgern abgeschlossen.

EPAL erzielte 2018 erneut ein erfreuliches Ergebnis mit 121,8 Mio. produzierten und reparierten EPAL Ladungsträgern. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von 5,2 % (2017 insgesamt: 115,8 Mio. Stk.). Betrachtet man Produktion und Reparatur separat, wurden 2018 insgesamt 93,9 Mio. EPAL Ladungsträger produziert, 6,3 % mehr als im Jahr 2017. Die Reparaturzahlen stehen wie im Vorjahr bei stabilen 27,5 Mio. Stk. Herausragend war die Steigerung der Produktion von EPAL Gitterboxen im Jahr 2018: Mit 408.076 produzierten Gitterboxen lag das Ergebnis bei plus 30 % im Vergleich zu 2017.

Seit fast 30 Jahren sind EPAL Europaletten das Herzstück der Logistik, sie bewegen die globalen Warenströme und sind unverzichtbar für die Sicherheit und reibungslosen Abläufe gerade in automatisierten Hochregallagern. Die enormen Stückzahlen an A- und B- Qualitäten aus den Hochregallagern sorgen dafür, dass der offene Europalettenpool das engste Netz aller Tauschpoole ist.

Dank der Wiederverwendbarkeit von EPAL Paletten im offenen Pool lassen sich Logistikkosten und CO₂-Ausstoß senken. EPAL Paletten sind mit niedrigen Material- und Energiekosten reparierbar und lassen sich vollständig recyceln.

Weltweite Logistik mit Europaletten aus nachhaltig angebautem Holz

Die European Pallet Association e.V. (EPAL) – 1991 als Dachverband gegründet – sichert mit über 500 Mio. EPAL Europaletten und 20 Mio. Gitterboxen im weltweit größten offenen Tauschpool den Warenfluss in der Logistikwelt. EPAL-Paletten werden aus nachhaltig angebautem Holz hergestellt, sind reparabel und recyclingfähig.

Die European Pallet Association wird in über 30 Ländern durch 14 Nationalkomitees vertreten, die sich der nationalen Umsetzung der EPAL-Ziele verpflichtet haben.

Red./EPAL

Auch interessant

von