Kulturen Waldbau

Einzelschutz für den Wald von morgen

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Die KWF-Thementage in Jessen zeigten in einer kleinen Ausstellung die zahlreichen Möglichkeiten für den Einzelschutz junger Forstpflanzen. Rainer Kobow, Prüfingenieur beim KWF, beantwortet in diesem Video die Fragen von Rainer Soppa.

Bestanden Wuchshüllen früher überwiegend aus Kunststoffen wie Polypropylen (PP), Polyethylen (PE), High Density Polyethylen (HDPE) oder Polyvinylchlorid (PVC), geht der aktuelle Trend hin zu biologisch restlos abbaubaren Kunststoffen oder gleich zu Naturprodukten aus Holz.

Die Ursachen für den Gesinnungswandel sind vielfältig. Ein wichtiger Grund dürften auch die Förderrichtlinien der Länder sein, nach denen Kunststoff im Wald nicht mehr förderfähig ist.

Ein ausführlicher Artikel zu diesem Thema ist in der Forst & Technik 5/2022 erschienen – und in unserer digitalen Ausgabe.