Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Gut erholt? Das PEFC-Schild auf der Bank weist auf die PEFC-Erholungswaldzertifizierung des Stadtwaldes Wernigerode hin. Die Besucher müssen sich beim Blick von der Bank allerdings derzeit an deutlich sichtbare Waldschäden durch die vergangenen durch Stürme, Dürre und Borkenkäfer geprägten drei Jahre gewöhnen.

„PEFC-Ruhebank“ in Wernigerode eingeweiht

Gemütlich mit mehreren Leuten gleichzeitig auf einer Bank sitzen und dennoch den Abstand halten können? Das ist jetzt im Wernigeröder Ortsteil Schierke in Sachsen-Anhalt möglich. Hier wurde ein 6 m lange Bank zur Erinnerung an den Titel „PEFC-Waldhauptstadt 2019“ aufgebaut.

Zum Abschluss und gleichzeitig auch zur weiteren Erinnerung an den Titel „PEFC-Waldhauptstadt 2019“ wurde im Wernigeröder Ortsteil Schierke eine große Holzbank für Erholungssuchende eingeweiht. Mit ihrer Länge von rund 6 m ist sie auch unter den coronabedingten Abstandsregeln gut nutzbar.

Bei der offiziellen Einweihung der Holzbank betonte Peter Gaffert, Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, die Bedeutung des Waldes im Harz für den Tourismus. Gerade in Zeiten von geschlossenen Freizeiteinrichtungen und Abstandsgeboten biete der Wald einen idealen Erholungsraum. Mit dem Titel „PEFC-Waldhauptstadt 2019“ und dem PEFC-Erholungswaldzertifikat werden die besonderen Bemühungen des Stadtwaldes Wernigerode auf diesem Gebiet deutlich hervorgehoben.

Ruhebank aus heimischer Tanne

Der Revierleiter des Stadtwaldes Wernigerode, Michael Selmikat, ergänzte, dass die Schäden der mittlerweile letzten drei Jahre durch Stürme, Dürre und Borkenkäfer leider dramatisch seien. Nicht nur der wirtschaftliche Verlust sei immens. Ebenso die Veränderung des Landschaftsbildes sei für Touristen und Einheimische oftmals erschreckend. So schweift der Blick von der nun eingeweihten Bank zunächst über Freiflächen, wo vormals Wald war und endet an den braunen Hängen des Nationalparks Harz. Damit dies nicht so bleibt, stiftete die Firma Umwelttechnik & Wasserbau aus Blankenburg / Harz  7.500 Bäume zur Wiederaufforstung der geschädigten Flächen. Die Pflanzung wurde bisher jedoch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.

Die Ruhebank wurde aus heimischer Tanne durch einen ortsansässigen Unternehmer gefertigt. Sie weist mit den beiden PEFC-Waldschildern sowohl auf die PEFC-Zertifizierung als auch auf die Erholungswald-Zertifizierung des Stadtwaldes Wernigerode hin. Sie befindet sich oberhalb der Kalten Bode. Von Schierke ist sie in einem bequemen Fußmarsch zu erreichen.

Den Standort der Ruhebank finden Sie hier

 

Foto: I. Maslok/ PEFC

Feierliche Einweihung der Holzbank durch Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert (l.), PEFC-Regionalassistent Sebastian Loose (m.) und dem Revierleiter des Stadtwaldes Wernigerode, Michael Selmikat (r.).

Quelle: PEFC

Auch interessant

von