ABO
Eichen und Douglasien schließen Windwurffläche im Rheinbacher Stadtwald

Eichen und Douglasien schließen Windwurffläche im Rheinbacher Stadtwald

Zum vierten Mal treffen sich der Reiseveranstalter NEUE WEGE und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), um Bäume im Umfeld von Rheinbach zu pflanzen. Mit 1.171 Eichen und Douglasien wird eine Windwurffläche geschlossen. Für jede Antwort bei einer im Internet durchgeführten Umfrage wird ein Baum gepflanzt.

Dieses Versprechen lösen die NEUE WEGE Geschäftsführer Johannes Reissland und SDW-Forstreferentin Maike Wanders ein und vollenden die Pflanzung der über tausend Bäume. Neben Eichen werden vor allem Douglasien gepflanzt. 
Die Douglasie ist eine Baumart, auf die die Forstwirtschaft vor dem Hintergrund des drohenden Klimawandels setzt. Sie kommt mit den sich verändernden Bedingungen gut zurecht, liefert gutes Holz und wächst verhältnismäßig schnell.
Mit der Spende der jungen Bäume für den Rheinbacher Stadtwald leistet NEUE WEGE einen Beitrag für die Zukunft. Für jede Antwort bei seiner Kundenbefragung pflanzt der Reiseveranstalter, der in Deutschland als erster mit dem CSR-Siegel (Corporate Social Responsibility) zertifiziert wurde, nun einen Baum. In der Kundenbefragung zeigte sich, dass Nachhaltigkeit auch in der Reisebranche eine immer größere Rolle spielt.
Aus der Forstwirtschaft ist der Gedanke der Nachhaltigkeit schon lange nicht mehr wegzudenken. Seit 300 Jahren gilt der Grundsatz: Es darf nur so viel geerntet werden wie im Wald nachwächst. Bei Sturmereignissen sollte nach Rücksprache mit dem Förster so schnell wie möglich aufgeforstet werden. Daher freut sich die SDW sehr über die gespendeten Bäume. Denn nur, wenn der Wald wieder aufgeforstet wird, kann er auch in Zukunft seine vielfältigen und wichtigen Aufgaben erfüllen. Er bietet Lebensraum für Tiere, versorgt uns mit frischer Luft, schützt unser Trinkwasser und dient den Rheinbacher Bürgern und Bürgerinnen zur Erholung.
SDW

Auch interessant

von