Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Eichen- und Buntlaubholz-Submission der Bayerischen Staatsforsten

Eichen- und Buntlaubholz-Submission der Bayerischen Staatsforsten

Am 17. März 2016 führten die Bayerischen Staatsforsten ihre traditionelle Eichen-

und Buntlaubholz-Submission dieser Saison durch. Auf vier Lagerplätzen wurden 847 Lose (Vorjahr: 1.035) mit 1.126 Fm (Vorjahr: 1.415 Fm) Laubwertholz aus den Wäldern der Bayerischen Staatsforsten angeboten. Das Angebot der 8 beteiligten Forstbetriebe der BaySF bestand aus 1.071 Fm (Vorjahr: 1.395 Fm) Eiche und 55 Fm (20 Fm) sonstigem Laubholz.
Die durchschnittliche Messzahl und damit die Stärke der angebotenen Eichen lag etwas unter dem Vorjahreswert bei 178 (Vorjahr: 179).
An der Submission beteiligten sich 25 Firmen (Vorjahr: 23). Die bewährte Stammkundschaft war – neben zwei Neukunden – komplett vertreten. Jeweils etwa ein Viertel der Bieter kamen aus der Furnier-, Fassholz-und Sägeholzbranche bzw. dem Holzhandel. Zwei Bieter erhielten keinen Zuschlag.
Die angebotene Eiche wurde komplett verkauft. Lediglich 2 (23) angebotene (Buntlaubholz-)Lose blieben ohne Gebot. Alle bebotenen Stämme wurden dem 1. Gebot zugeschlagen.
Den Spitzenpreis dieser Submission erzielte erneut eine Spessarteiche (3,86 Fm) aus dem Forstbetrieb Rothenbuch mit 3.120,– €/Fm bzw. 12.043,– € für den gesamten Stamm. Das Eichenwertholz erlöste im Durchschnitt 621 €/Fm (Vorjahr: 586 €/Fm) und legte damit erneut um 6 % gegenüber dem Vorjahresergebnis zu.
Bei den nur in geringen Mengen angebotenen Bunthölzern konnten folgende Durchschnittspreise erzielt werden: Bergahorn (5 Fm) 253 €/Fm, Elsbeere (2 Fm) 373 €/Fm, Esche (34 Fm) 167 €/Fm, Kirsche (5 Fm) 230 €/Fm, Linde (4 Fm) 164 €/Fm, Schwarzerle (1 Fm) 101 €/Fm, Ulme (1 Fm) 358 €/Fm, Eibe (1 Fm) 105 €/Fm.
Bayerische Staatsforsten

Auch interessant

von