Holzverkauf und Holzpreise

Eiche in Wettenberg 27 % teurer

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Bei der diesjährigen Eichenwertholzsubmission des Landesbetriebs HessenForst am 7. Dezember in Wettenberg wurden insgesamt 418 Fm Eichen-Wertholz angeboten. Die Stämme kamen aus dem Staats-, Kommunal- und Privatwald in ganz Mittelhessen.

Alle Lose erhielten mindestens ein Gebot, und für jedes Los konnte ein Zuschlag erteilt werden. Insgesamt reichten 29 Bieter aus Dänemark, Frankreich und Deutschland Gebote ein. Der Durchschnittserlös lag bei 881,58 €/Fm und damit 27 % über dem des Vorjahres (693,43 €/Fm).

Spitzengebot über 2.200 €/Fm

Das Spitzengebot je Festmeter konnte ein Stamm mit 3,6 m Länge und einem Durchmesser von 72 cm (1,47 Fm) aus dem Staatswald Wettenberg erzielen. Er ging für 2.242 €/Fm an einen Bieter aus Deutschland.

Der teuerste Stamm der Submission kam aus dem Staatswald Weilburg und erzielte insgesamt 5.388,53 € bei einer Länge von 6,5 m und einem Durchmesser von 82 cm (3,43 Fm).

Quelle: HessenForst