Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Startschuss für EGGER Werk in Polen

Gemeinsam mit rund 130 polnischen Kunden, Partnern, Politik-, Industrie-, Behörden- und Medienvertretern begingen Michael Egger und Ulrich Bühler, EGGER Gruppenleitung Vertrieb & Marketing, am 25. Oktober 2017 den offiziellen Start für den 19. Produktionsstandort der EGGER Gruppe. In Biskupiec, in der Region Ermland-Masuren im Nord-Osten Polens, wird bis Ende 2018 ein hochmoderner Produktionsstandort für rund 650.000 m³ Spanplatten errichtet. Die internationale Unternehmensgruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol (AT) investiert hier rund 250 Mio. €.

„Dass wir gerade hier in Polen, im Herzen der europäischen Möbelindustrie, unser 19. Werk errichten können, erfüllt mich mit Stolz. Wir sind bereits seit den frühen 1990er Jahren in Polen aktiv und arbeiten erfolgreich mit über 150 heimischen Kunden. Mit unserem neuen Spanplattenwerk werden wir den wachsenden Markt in Polen und in den Nachbarregionen noch besser bedienen können“, verkündete Michael Egger bei der Spatenstichfeier. „Wir stehen für nachhaltiges Wachstum aus eigener Kraft und auch das Werk in Biskupiec ist eine langfristige Investition für die nächsten Generationen.“

Beim symbolischen Spatenstich (v.r.): Projektleiter Leopold Atschreiter, Jan Szynaka (Präsident der polnischen Möbelhersteller), Marschall Marek Gustaw Brzezin, Michael Egger, Bürgermeister Kamil Kozlowski und Pfarrer Wieslaw Badura. Foto: EGGER

Im Werk Biskupiec werden modernste Anlagen installiert, die sowohl produktionstechnisch als auch ökologisch auf dem neuesten Stand sind. Das gesamte Areal des Werkes umfasst 85 ha. In der jetzt angelaufenen Bauphase werden Fertigungslinien für rohe und beschichtete Spanplatten errichtet geschaffen. Die Anlagen sind auf die Herstellung von 650.000 m³ Rohspanplatten ausgelegt, ein Großteil davon wird mit Melaminharz beschichtet werden. Die erste Platte soll bis Ende 2018 vom Band laufen.

1.000 Arbeitsplätze für die Region

Neben den polnischen Möbelproduzenten und -händlern wird auch die Region durch die Investition wertvolle Impulse bekommen. Im EGGER Werk entstehen rund 400 Arbeitsplätze, darüber hinaus rechnet man mit rund 600 indirekten zusätzlichen Arbeitsplätzen bei Lieferanten oder Dienstleistern. EGGER versteht sich an all seinen Standorten als guter Nachbar und aktives Mitglied der lokalen Gemeinschaft.

Die Standortentscheidung für Biskupiec war nicht zuletzt aufgrund der vielen gut ausgebildeten Arbeitskräfte in der Region und der großen Tradition in der Holzverarbeitung getroffen worden. Daneben verfügt der Standort über eine verkehrstechnisch gute Lage sowie eine gute Versorgung mit dem wichtigsten Rohstoff Holz.

 

Das seit 1961 bestehende Familienunternehmen EGGER beschäftigt etwa 9.000 Mitarbeiter. Diese stellen an 18 Standorten weltweit eine umfassende Produktpalette aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) sowie Schnittholz her. Damit erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 2,38 Mrd. €. Aktuell befindet sich die EGGER Gruppe in einer starken Wachstumsphase. Mit 1. Oktober 2017 hat sie ein Werk in Concordia, Argentinien, als 18. Produktionsstandort übernommen. Neben Biskupiec (PL) ist eine weitere Greenfield-Investition in Lexington, North Carolina (USA) geplant.

EGGER

Auch interessant

von