ABO
Das EGGER Werk in Biskupiec wurde gemäß der BAT-Verordnung der Europäischen Union (Best Available Techniques) geplant und gebaut.

EGGER Werk Biskupiec nimmt Produktion auf

Am 28. Juni 2019 nahm der technisch und ökologisch hochmoderne Produktionsstandort für rohe und beschichtete Spanplatten im polnischen Biskupiec seinen Betrieb auf.

In dieses 19. Werk der Gruppe investierte EGGER rund 440 Mio. €. Der neue Standort schafft 400 direkte und 600 indirekte Arbeitsplätze. Mit einer Kapazität von jährlich bis zu 650.000 m³ wird EGGER Biskupiec den bisherigen Spanplattenimport für Polen – einer der größten Möbelproduzenten der Welt – ablösen.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir jetzt unser EGGER Werk in Biskupiec in Betrieb nehmen und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern zu einem wichtigen Lieferanten für die polnische Möbelindustrie werden. Wir sind bereits seit Anfang der 1990er Jahre in Polen aktiv und arbeiten erfolgreich mit mehr als 150 lokalen Kunden zusammen“, verkündete Michael Egger, gemeinsam mit seinem Bruder Fritz Egger, Eigentümer der EGGER Gruppe.

Hochmoderne Anlage

Das EGGER Werk in Biskupiec wurde gemäß der BAT-Verordnung der Europäischen Union (Best Available Techniques) geplant und gebaut. Das bedeutet, dass die beste verfügbare Technik, insbesondere hinsichtlich umweltrelevanter Aspekte, genutzt wird. Das Werk Biskupiec verfügt über hochmoderne Anlagen, die auf den neuesten verfügbaren Produktionstechnologien und Umweltwissen basieren.

Im Werk Biskupiec läuft die erste Platte vom Band der ContiRoll (Anlage der Firma Siempelkamp). Foto: EGGER Holzwerkstoffe

Das Werk verfügt über Produktionslinien für rohe und beschichtete Spanplatten, die nun Schritt für Schritt in Betrieb genommen werden. Im Vollbetrieb wird die Produktionskapazität 650.000 m³ Rohspanplatten pro Jahr betragen, von denen ein großer Teil mit dekorativen Oberflächen veredelt wird.

Red./EGGER

Auch interessant

von